Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 11:09 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 11:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Mit Volldampf in die Zukunft: Seit 150 Jahren fährt die Rudolfsbahn nach Steyr

STEYR. Im Spätsommer 1868 wurde in Sankt Valentin die erste Zuggarnitur auf die Reise geschickt.

Mit Volldampf in die Zukunft: Seit 150 Jahren fährt die Rudolfsbahn nach Steyr

Historische Aufnahme des Steyrer Bahnhofs um das Jahr 1908 Bild: Stadtarchiv Steyr

Vor genau 150 Jahren, im Spätsommer 1868, dampfte zum ersten Mal eine fahrplanmäßige Zuggarnitur von Sankt Valentin nach Steyr. In den zwei Jahren der Bauzeit des ersten Abschnittes waren zwar vereinzelt Bauzüge bis nach Steyr gekommen, aber der wirklich "große Bahnhof" wurde der neuen "Kronprinz-Rudolf-Bahn" erst am 15. August, dem Geburtstag von Kaiser Franz Joseph I., gemacht.

"Dampfendes Ungeheuer"

Mit der Inbetriebnahme der Bahnlinie wurde Steyr erstmals an die "große, weite Welt" angebunden und begann in großen Schritten, sein bis dahin mittelalterlich anmutendes Stadtbild abzulegen. Eingefädelt hatte das zukunftsorientierte Projekt der Steyrer Advokat und Bürgermeister Jakob Kompaß. Sein früher Tod im Jahr 1865 verwehrte ihm allerdings das Erlebnis, das "dampfende Ungeheuer", wie es einige Zeitzeugen respektvoll nannten, im Bahnhof Steyr einfahren zu sehen. In der unglaublich kurzen Zeit von fünf Jahren konnte die Bahnlinie bis Tarvis im heutigen Italien, als eine der wichtigsten Nord-Südverbindungen der Monarchie, fertig gebaut werden. Bis zu 12.500 Arbeiter, die auf der gesamten Strecke im Einsatz waren, machten diese Leistung möglich. Dass die Bahnlinie durch das Ennstal und weiter durch das Murtal nach Kärnten und Norditalien viel von ihrer einstmaligen Bedeutung eingebüßt hat, ist nicht zuletzt dem Verlauf des ersten Weltkrieges zuzuschreiben: Hätte es ihn nicht gegeben, wäre vermutlich auch die Weiterführung der Bahn nach Norden bis Budweis und anschließend in die großen Kohlereviere Schlesiens realisiert worden.

Für Bahnfans erlebte die Bahnlinie durch das Enns- und Paltental von 1971 bis 1979 den absoluten Höhepunkt, als der Schnellzug mit der offiziellen Bezeichnung D488/489 ("Beograd-Express") von Hamburg nach Beograd auf dieser Strecke fuhr. Anlässlich des 150. Geburtstages der "Kronprinz-Rudolf-Bahn" legt das Stadtarchiv eine Festschrift auf, die ab 24. Oktober in den Steyrer Buchhandlungen und einigen Trafiken erhältlich sein wird.

Kommentare anzeigen »
Artikel Raimund Locicnik 10. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Budget: Steyr hat im Vergleich mit den Nachbarn das Zweifache übrig

STEYR. Der "Speckgürtel" um die Statutarstadt verzeichnet stetes Wachstum.

Von einem, der wie kein anderer die Geschichte unserer alten Häuser kennt

STEYR, GARSTEN. Helmut Begsteiger hat innerhalb von 40 Jahren acht Häuserchroniken für die Region Steyr ...

Beim 25. Musikfestival rückt das Publikum ins Geschehen

STEYR. Zuseher als Gäste des Kit-Kat-Clubs bei "Cabaret" auf der Bühne.

Ein Buchversuch, der hohe Wellen geschlagen hat

Der Dietacher Pädagoge Gerald Ehegartner landete mit "Kopfsprung ins Herz" einen Bestseller.

Gemeinde Dietach zog Glyphosat aus Verkehr

DIETACH. Gewässerschutz geht vor: Bauhof schafft das umstrittene Spritzmittel nicht mehr an.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS