Lade Inhalte...

Steyr

Mit Messer und Pistole: Duo überfiel 13-jährigen Steyrer

Von Gerald Winterleitner   28. Dezember 2017 00:04 Uhr

Polizeidienststelle Polizeiposten Polizei
(Symbolbild)

STEYR. Die Polizei nahm einen der Täter bereits nach einer Stunde fest, den zweiten tags darauf. Beute betrug 45 Euro, Schüler litt Todesangst.

Diese Weihnachten wird ein 13-jähriger Schüler aus Steyr wohl lange nicht vergessen: Dem im Wehrgraben wohnenden Burschen hatten am Montag, 25. Dezember, gegen 17.30 Uhr im Bereich der Jet-Tankstelle zwei Jugendliche aufgelauert. Zumindest einer der beiden, ein 16-jähriger Syrer und ein 17-Jähriger aus dem Kosovo, dürfte den jungen Steyrer gekannt und davon gewusst haben, dass er einen geringen Bargeldbetrag bei sich trägt.

Schüler gelang die Flucht

Das Duo, das in Steyr ebenfalls noch die Schule besucht, überredete den 13-Jährigen, mit zum alten Postgebäude beim Bahnhof zu gehen. Dort setzten sie dem Burschen ein Messer an den Hals und dürften ihm auch eine Faustfeuerwaffe an den Kopf gehalten haben. Dem Vernehmen nach soll der Schüler der Polizei gegenüber noch vor Angst zitternd ausgesagt haben: "Und dann haben sie mir eine Pistole an den Kopf gesetzt..." Jedenfalls zwangen ihn der Syrer und der Kosovare zur Herausgabe seines gesamten Bargeldes. Die Beute dürfte allerdings nur 45 Euro betragen haben.

Dem 13-jährigen Schüler gelang es daraufhin, den beiden Tätern zu entwischen. Nach diesem Vorfall noch unter Schock verständigte er sofort die Polizei, die mit vier Streifen sofort eine Fahndung nach den Tätern einleitete.

Für den Syrer war die Flucht bereits nach nicht einmal einer Stunde vorbei. Der 16-Jährige wurde von der Polizei in der Nähe der Michaelerkirche aufgegriffen und ins Polizeianhaltezentrum in der Berggasse gebracht.

Am Stefanitag konnte von der Polizei dann auch der 17-jährige Kosovare ausgeforscht und festgenommen werden. Die beiden Täter befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Laut Exekutive haben sie den Einsatz eines Messers bei ihrem Raubüberfall zugegeben. Dass dem Opfer auch eine Pistole an den Kopf gehalten wurde, konnte noch nicht bestätigt werden. Es wurde jedenfalls noch keine Tatwaffe aufgefunden.

Laut Polizei handelt es sich bei der Tat um das erste Raubdelikt in der Stadt Steyr seit Monaten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

63  Kommentare expand_more 63  Kommentare expand_less