Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 14:20 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 14:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Im ehemaligen Bräuhof eröffnet bald das "Jedermann's"

STEYR. Ein Gastronomen-Trio wird den ehemaligen, heuer in den Konkurs geschlitterten Bräuhof am Steyrer Stadtplatz ab November neu beleben.

Im Bräuhof geht es nun doch weiter: Im November eröffnet das "Jedermann’s"

Vedran Dujmovic, Günther Sevcan und Kevin Weickinger haben derzeit alle Hände voll zu tun: Sie bauen den ehemaligen Bräuhof komplett um und eröffnen im November ihr neues Lokal, das Stadtrestaurant "Jedermann's". Bild:

"An Sonntagen ist die Situation in Steyr derzeit ja eine Katastrophe", sagt Günther Sevcan. Er betreibt derzeit mit Kevin Weickinger die Musikbar Ratsherrnkeller, gemeinsam mit Vedran Dujmovic werden die beiden im November den ehemaligen, heuer in den Konkurs geschlitterten Bräuhof am Steyrer Stadtplatz neu beleben. Und sie werden ihr Lokal an Sonntagen natürlich geöffnet haben: In der Wintersaison sind Dienstag und Mittwoch als Ruhetage geplant, in den Sommermonaten wird das Trio sein Restaurant durchgehend geöffnet halten. Warme Küche soll es von 11 bis 22 Uhr geben. "Unser Stadtrestaurant wird den Namen ,Jedermann’s‘ tragen", sagt Dujmovic, der in Steyr kein Unbekannter ist und reichlich Gastronomieerfahrung hat: Seine Eltern betrieben vor Jahren das Fischrestaurant Adria am Brucknerplatz, ehe sie nach Graz übersiedelten.

Platz für 85 Gäste

An den alten Bräuhof werde und soll künftig nichts mehr erinnern, betont das Trio, das beim Umbau derzeit von früh bis spät selbst Hand anlegt. "Wir haben die Einrichtung komplett herausgerissen und sind aktuell dabei, alles moderner und zeitgemäßer einzurichten", sagt Sevcan, "und um den Charakter des Gewölbes stärker zu betonen, haben wir an manchen Stellen die alten Ziegel freigelegt." Beim Eingang zur Küche wird zudem eine neue Bar errichtet. Das für 85 Gäste ausgelegte Speiselokal selbst wird eine durchgehende Nichtraucherzone, einzig im Gastgarten am Stadtplatz und im neuen Schanigarten beim Durchgang zur Musikbar wird das Rauchen erlaubt sein. "Unsere Gäste können natürlich auch durch den Hinterausgang schnell in den Ratsherrnkeller hinüberwechseln", verrät Sevcan, "entweder um dort bei einem Drink noch kurz auf einen Tisch zu warten oder um entspannt den Abend ausklingen zu lassen."

Saisonale Schmankerl

Neu und völlig abweichend vom Bräuhof wird das Konzept auch bei der Auswahl der Speisen sein: "Wir wollen keine überfüllte Karte mit 30 und mehr Speisen haben", sagt Dujmovic, "sondern nur noch acht bis zehn fixe Hauptspeisen und dazu eine kleine, saisonale Karte mit etwa fünf Schmankerln." Der Schwerpunkt werde bei österreichischer Küche liegen, man wolle großteils regionale Produkte verarbeiten. "Das Gemüse erhalten wir täglich frisch von Flath, das Fleisch werden wir von ausgewählten Bauern aus dem Raum Sierning und Wolfern beziehen."

Wann genau das "Jedermann’s" aufsperren wird, steht noch nicht fest. Anfang bis Mitte November soll es aber so weit sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerald Winterleitner 12. Oktober 2018 - 05:59 Uhr
Mehr Steyr

Steyr verlangt Pflichtteil für den sozialen Wohnbau

Wer Grünland auf Bauland umwidmen lässt, muss bis zur Hälfte der Fläche zum halben Preis an die Stadt ...

Budget mit Ablaufdatum

AMSTETTEN. Für FP und VP ist der Haushalt 2019 für Amstetten eine Rechnung ohne den Wirt.

Schlagerspiele in der letzten Runde vor Weihnachten

KREMSMÜNSTER. Auf heiße Matches dürfen sich die Fans am Samstag ab 17 Uhr in der Bezirkssporthalle ...

Strauss & Sobotka bei "Musik und Wort im Advent"

WAIDHOFEN. Unter dem Titel "Musik und Wort im Advent" laden die aus dem Fernsehen bekannte "Kommissarin" ...

Der Winter ist angekommen: Feuerwehr musste den ersten Schneepflug „retten“

ASCHACH, Steyr. Das Räumfahrzeug war in der Nacht in Mitteregg-Haagen in einer Spitzkehre steckengeblieben ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS