Lade Inhalte...

Steyr

Forstenlechner will Stiglers Schild entfernen

Von Von Hannes Fehringer   05. Februar 2010 00:04 Uhr

Straßenschild Stigler-Straße

STEYR. Nach der Sichtung des Nachlasses des „Rassenforschers“ Robert Stigler befürwortet Altbürgermeister David Forstenlechner (SP), dass die Straßenbenennung nach dem Nazi-Arzt umgehend rückgängig gemacht werden soll.

Nicht alles kann ein Rathauschef während seiner Amtszeit erledigen. Ein Anliegen legte Forstenlechner, der aktives Mitglied des Mauthausen-Komitees ist, Bürgermeister Gerald Hackl (SP) nachhaltig ans Herz. Der Nachfolger möge den Akt über die Straßenbenennung nach Robert Stigler im Auge behalten. Ein Amtsbericht der Fachabteilung für Altstadterhaltung fand daraufhin „keine wesentlichen Verfehlungen“ des Arztes und NSDAP-Mitgliedes, der 1940 „rassenphysiologische Untersuchungen“ an Kriegsgefangenen im Lager Kaisersteinbruch durchgeführt hat. Fraglich ist, wie genau sich die beigezogenen Gutachter den Nachlass des „Rassenforschers“ zur Beurteilung dessen Lebenslaufes angesehen haben. Bürgermeister Hackl jedenfalls betont, dass die Diskussion alles andere als beendet sei. Sein Vorgänger Forstenlechner bezieht in der Frage eindeutig Stellung: „Die Straße gehört umbenannt. Ich weiß nicht, was die damals Verantwortlichen bewogen hat zu dieser eigenartigen Straßenbenennung.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less