Lade Inhalte...

Steyr

FP gegen eine "Aufweichung" bei Straßenmusik

23. Oktober 2014 00:04 Uhr

FP gegen eine "Aufweichung" bei Straßenmusik
Straßenmusiker in Steyr

STEYR. Die "Problematik von eintöniger ,Musikberieselung’ mit nicht selten damit einhergehender Bettelei" werde "auch nicht wirklich an der Wurzel bekämpft". Trotzdem habe die Verordnung der Stadt Steyr wenigstens eine "Eindämmung" gebracht. Gegen eine Rücknahme einiger dieser Bestimmungen wendete sich gestern die freiheitliche Gemeinderatsfraktion in einer Aussendung.

FP-Stadtrat Helmut Zöttl warf Bürgermeister Gerald Hackl (SP) einen "nicht nachvollziehbaren Schwenk" in der Causa vor.

Proteste von Weltstars

Die Beschränkung der Straßenmusik in Steyr auf drei Wochentage hatte hohe Wellen geschlagen. Weltmusiker wie Otto Lechner oder Paul Gulda befürchteten, dass künstlerische Freiheit mundtot gemacht werde. Die SP-Rathausmehrheit beherzigte die Kritik der namhaften Künstler, was die FP als eine Kniebeuge vor "einer kleinen Gruppe" bezeichnete, die von außen versucht habe, das Image der Stadt Steyr schlechtzumachen.

Die Freiheitlichen kündigten in ihrer Aussendung an, sowohl im Stadtsenat als auch im Gemeinderat gegen eine Abänderung der Verordnung zur Straßenmusik in Steyr zu stimmen. (feh)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less