Lade Inhalte...

Steyr

Drei Gemeinden werben um ihre "Multilokalen"

Von OÖN   06. Dezember 2018

Drei Gemeinden werben um ihre "Multilokalen"
V. l.: Das Bürgermeister-Trio Bürscher, Haider und Dörfel mit Johannes Brandl (2. v. r.; Spes-Akademie)

GROSSRAMING, MARIA NEUSTIFT, STEINBACH. Junge Bürger sollen regionale Botschafter werden

Leben an mehreren Orten ist das Kennzeichen der sogenannten Multilokalen. In einem gemeindeübergreifenden Agenda-21-Themennetzwerk wollen die Gemeinden Großraming, Maria Neustift und Steinbach/Steyr mehr über das Leben junger Menschen erfahren, die aus unterschiedlichen Gründen ein multilokales Leben praktizieren.

Junge Menschen verlassen ihre Heimatgemeinden aufgrund von Ausbildung, Studium oder beruflichen Notwendigkeiten. Mobilitätsanfordernisse haben sich erhöht. Trotzdem bleiben sie ihren Herkunftsorten durchwegs verbunden. Ob Familie, Freunde, das Mitwirken in Vereinen oder die emotionale Verbundenheit zum Ort – die Gründe können vielfältig sein.

Die drei Gemeinden wollen nun mit multilokal lebenden Menschen zwischen 18 und 35 Jahren konkrete Maßnahmen für die Region entwickeln. Zudem sollen sogenannte Außenminister ernannt werden, die etwa in Wien oder Graz als regionale Botschafter auftreten. Schon demnächst soll in gemeindeübergreifenden Workshops mehr über die Bedürfnisse und Notwendigkeiten der Zielgruppe herausgefunden und eine Talentbörse eingerichtet werden.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less