Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 17:11 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 17:11 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Das Kripperl soll bald schon Kulturerbe werden

STEYR. Roman Sandgruber und die Puppentheater-Expertin Beatrix Müller-Kampel schreiben bereits an den Gutachten.

Das Kripperl soll bald schon Kulturerbe werden

Das Steyrer Kripperl und sein Chef: Gerhard Nezbeda fungiert seit mehr als 40 Jahren als Spielleiter. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Geht es nach dem Ansinnen des Vereins Heimatpflege, wird das Steyrer Kripperl bald schon ins immaterielle Kulturerbe der UNESCO aufgenommen. Bäckernazl, Liachtlanzünder und Konsorten würden damit auf eine Stufe mit der Feitl-Erzeugung in Trattenbach und dem Rudengesang in und um Sierning gestellt werden. Die Einreichung ist zwar noch nicht erfolgt. An den beiden Gutachten, die von externen Fachleuten erstellt werden müssen, wird aber bereits eifrig gearbeitet.

Die Chancen stehen gut

Beim Verein Heimatpflege, der das historische Stabpuppentheater seit 100 Jahren betreut und bespielt, rechnet man sich gute Chancen aus, die Auszeichnung tatsächlich zugesprochen zu bekommen. "In dieser Form ist das Kripperl weltweit einzigartig", sagt Heimatpflege-Obmann Wolfgang Hack. Bei der angestrebten Anerkennung sei weniger die alte Puppenbühne mit ihren mehr als 450 Figuren wichtig, sondern vielmehr die Tatsache, dass die Tradition des Krippenspiels nach wie vor hochgehalten werde. "Aktuell sind es 20 Leute, die rund um Weihnachten mehrere Dutzend Vorstellungen spielen."

Die Gutachten, die die Einzigartigkeit des Steyrer Kripperls belegen sollen, werden vom Historiker Roman Sandgruber und von Beatrix Müller-Kampel erstellt. Die Grazer Universitätsprofessorin gilt als eine der Experten für historisches Puppentheater. Sie hat das Kripperl eine ganze Woche lang ganz genau untersucht und unzählige Fotos davon angefertigt.

Die Tradition des Stabpuppentheaters reicht bis ins Mittelalter zurück. Ursprünglich wurde damit in Wirtshäusern das Geschehen aus dem Land nachgespielt, als früher Vorläufer der "Wochenschau" quasi. Hack: "In Steyr wissen wir von zwei Wirtshäusern, wo es solche Aufführungen gegeben hat." Beim einen handle es sich um den Gasthof zur Sense, Sierninger Straße. Das zweite war an der alten Haratzmüllerstraße gelegen. Im Steyrer Kripperl wurden mehrere solcher alter Puppenbühnen zusammengeführt. Die ältesten Figurengruppen, die auch heute noch zu sehen sind, sind 400 Jahre alt. Die Texte werden nach wie vor mündlich weitergegeben. Hack: "Zu Dokumentationszwecken ist natürlich einiges aufgeschrieben."

Auch die Steyrtalbahn fährt vor

Die neueste Szene im Steyrer Kripperl stammt übrigens aus dem Jahr 1982. Damals ist die Steyrtalbahn eingestellt worden. "Man war sich einig, dass die Bahn zumindest bei uns im Kripperl fortbestehen sollte. Dass sie einige Jahre später als Museumsbahn wiedereröffnet worden ist, hat noch niemand wissen können." Der Text zur Steyrtalbahn-Szene stammt übrigens vom bekannten Kontrabassisten Klaus Mehlem. Der Musiker war damals in Steyr noch als Buchhändler tätig.

Als Spielleiter des Steyrer Kripperls fungiert schon seit 40 Jahren Gerhard Nezbeda. Auch aus seiner Familie stammen viele Mitspieler. Das Steyrer Kripperl ist nicht zuletzt deswegen so interessant, weil es Einblick in die bewegte Geschichte der Stadt gibt. Hack: "Es gibt ja auch viele Figuren, die einst reale Entsprechungen gehabt haben. Auch die Traubenwirtin hat es gegeben."

 

Programm 2015/16

Das Steyrer Kripperl nimmt heuer am Sonntag, 22. November, seinen Spielbetrieb auf. Bis einschließlich Sonntag, 10. Jänner, stehen 44 öffentlich zugängliche Vorstellungen auf dem Programm. Neben dem Standardprogramm gibt es Spezialszenen, die zu unterschiedlichen Zeiten gespielt werden. Am 5., 6. und 8. Dezember etwa sind Nikolaus und Krampus mit von der Partie, ab Sonntag, 27. Dezember, der Rauchfangkehrer.

Karten fürs Steyrer Kripperl gibt es im Tourismusbüro, Tel. (07252) 53229-0.

Kommentare anzeigen »
Artikel Kurt Daucher 19. November 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Steyr verlangt Pflichtteil für den sozialen Wohnbau

Wer Grünland auf Bauland umwidmen lässt, muss bis zur Hälfte der Fläche zum halben Preis an die Stadt ...

Budget mit Ablaufdatum

AMSTETTEN. Für FP und VP ist der Haushalt 2019 für Amstetten eine Rechnung ohne den Wirt.

Schlagerspiele in der letzten Runde vor Weihnachten

KREMSMÜNSTER. Auf heiße Matches dürfen sich die Fans am Samstag ab 17 Uhr in der Bezirkssporthalle ...

Strauss & Sobotka bei "Musik und Wort im Advent"

WAIDHOFEN. Unter dem Titel "Musik und Wort im Advent" laden die aus dem Fernsehen bekannte "Kommissarin" ...

Der Winter ist angekommen: Feuerwehr musste den ersten Schneepflug „retten“

ASCHACH, Steyr. Das Räumfahrzeug war in der Nacht in Mitteregg-Haagen in einer Spitzkehre steckengeblieben ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS