Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 19. August 2018, 21:38 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Sonntag, 19. August 2018, 21:38 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Bildungswürfel von Siegerarchitekt mit viel Licht und Bewegungsraum

AMSTETTEN. Ein fünfgeschoßiger Bildungswürfel ragt über die Nachbarhäuser auf, drei große Pausenhöfe bieten ausreichend Treffpunkte: Die neue Zentralschule für Haupt- und Musikschüler wird nach dem Architektenwettbewerb ein Campus.

20,9 Millionen Euro soll die neue Zentralschule kosten, für das Schuljahr 2013/14 ist die Fertigstellung der Großbaustelle geplant. Jetzt weiß man auch wie das Gebäude aussehen soll. Die Pläne des Grazer Architekten Thomas Pucher hat die Jury einstimmig als die besten unter den 43 anonymisierten Einreichungen des Wettbewerbes bewertet. Laut Vorsitzendem Hans Puchhammer hat es bei dem Projekt von Pucher keine einzige Streichung gegeben.

Der Grazer Architekt, der Referenzbauten von Saudi Arabien bis Estland aufweist, ist in dem Entwurf für Amstetten seinem Schachbrettmuster treu geblieben, das auch die Fassade anderer Gebäude aus seinem Büro unverkennbar macht. Pucher hat die neue Zentralschule, die aus einer Verschmelzung der beiden Hauptschulen in der Kirchenstraße und in der Pestalozzistraße sowie der Musikschule hervorgehen wird, als lichtdurchflutete „Heimat für die Schüler“ konzipiert.

Eine Schlüsselrolle misst der Architekt den drei Höfen bei, die als Begegnungsfelder für mehr als tausend Jugendliche und mehr als achtzig Lehrkräften dienen sollen, wenn alle drei Schultypen als Ganzes betrachtet werden.

Der zeitgenössische Schulbau soll, vom Planer gewollt, das Flair eines Universitäts-Campus in den Pflichtschulbereich bringen. Bürgermeister Herbert Katzengruber (SP) bekundete nicht als einziger Stadtpolitiker Zufriedenheit und bestätigte, dass die Jury eine sehr gute Wahl getroffen habe.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Hannes Fehringer 22. Dezember 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Waidhofner Citybahn ohne Lokführer

WAIDHOFEN. Für ein Betriebsgebiet will Bürgermeister Werner Krammer (VP) die Citybahn verkürzen.

Mike Glück rockte Trauernde in eine „freie Welt"

STEYR. Noch einmal kam die Stimme des Musikers vom Band.

Spannung, Top-Stimmung und ein wichtiger Sieg

STEYR. Volleyball: Das Nationalteam erwischte beim Heimspiel in Steyr einen perfekten Start in die ...

Duell mit den anderen "Rot-Weißen"

STEYR. Beide Vereine haben rot-weiße Klubfarben, beide feiern nächstes Jahr das 100-jährige Jubiläum und ...

Andreas Herzog zieht in Haag selbst nochmals die Fußballschuhe an

STADT HAAG. Israels Teamchef kommt zum Varta-Jugendtag und tritt zum Legendenkick an.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS