Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"9 Plätze – 9 Schätze": Steyrer Altstadt ist Landessieger

Von Martin Dunst, 04. Oktober 2023, 17:23 Uhr
Bild 1 von 9
Bildergalerie "9 Plätze – 9 Schätze": Die schönsten Orte Österreichs
Bild: WEIHBOLD VOLKER

STEYR. Erste Hürde gemeistert: Steyr setzte sich im Landesvoting der ORF-Show "9 Plätze – 9 Schätze" durch – am Nationalfeiertag präsentiert sich die Stadt einem Millionenpublikum.

Oberösterreich hat gewählt und schickt die Altstadt von Steyr als Oberösterreich-Vertreter in der ORF-Show "9 Plätze – 9 Schätze" am Nationalfeiertag ins Rennen. Oberösterreich wurde bereits einmal mit dem Schiederweiher (Hinterstoder) zum Sieger gekrönt. Dieses Jahr könnte die Altstadt von Steyr den Titel erneut ins Bundesland holen.

Während man, wie berichtet, im Salzkammergut auf Tafeln darum bat, nicht für den Offensee zu stimmen, ist in Steyr die Freude hingegen groß über den Landessieg: "Steyr hat so viel zu bieten. Wir freuen uns sehr, dass wir die Chance bekommen, unsere Stadt österreichweit zu präsentieren", sagt Bürgermeister Markus Vogl (SP). Er ist schon im Wettkampfmodus: "Wir hoffen, dass alle Oberösterreicher zusammenhalten und für Steyr abstimmen."

Mehr zum Thema
Der schönste Platz Österreichs? Sorge um den Schatz am Offensee
Salzkammergut

Der Offensee bleibt ein offenes Geheimnis

EBENSEE/GMUNDEN. Der Offensee ist möglicherweise der schönste Platz Österreichs. Dazu gewählt kann er allerdings nicht mehr werden.

Gleichgültig, ob es am Ende für den ersten Platz reicht oder nicht, der Werbewert allein ist enorm. Rund eine Million Menschen schauen zu – viele von ihnen stimmen mit. Vielleicht ein gutes Omen: Die Idee für die erfolgreichste Unterhaltungsshow im österreichischen Fernsehen hatte einst ein Steyrer: Roland Brunhofer, heute als Unternehmensberater selbstständig, früher unter anderem Intendant im ORF-Landesstudio Salzburg, entwickelte das Format aus dem Salzburger Vorläufer "119 Plätze – 119 Schätze". Brunhofer sagt seit Jahren bei jeder Gelegenheit: Steyr sei die schönste Stadt Mitteleuropas.

Früher war die Stadt am Zusammenfluss von Steyr und Enns ein wichtiger Standort für die eisenverarbeitende Industrie. Ende des 14. Jahrhunderts war sie, dank des Eisens, die wirtschaftlich bedeutendste Stadt des Alpenvorlandes. Dadurch brachte man es im Lauf der Zeit zu beachtlichem Wohlstand. Innerberger Stadel, Bummerlhaus und das Rathaus im Rokoko-Stil zeugen von diesem Wohlstand. Über den Stadtplatz hinaus hat Steyr viel zu bieten: Wehrgraben, Steyrdorf oder die Christkindlkirche. Beginnend mit der Industrialisierung durch Josef Werndl entwickelte sich Steyr zu einem innovativen Wirtschaftsstandort und ist das bis heute.

Mehr zum Thema
Beim Festival "Tavolata" dreht sich alles um Genuss Bildergalerie
Kultur

Das sind die Finalisten von "9 Plätze - 9 Schätze"

WIEN. Was haben das Palmenhaus Schönbrunn, das Tiroler Pillerseetal, die Altstadt des oberösterreichischen Steyr und die Salzburger Eisriesenwelt ...

mehr aus Steyr

Jede Vorzugsstimme wanderte auf den Damberg

"Remigration jetzt": Freiheitliche Jugend schockierte beim Stadtfest in Steyr

Die Methusalems der Ennstal-Classic sind 100 Jahre alt

Behamberger Bäuerinnen haben eine neue Obfrau

Autor
Martin Dunst
Lokalredakteur Steyr
Martin Dunst
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
rudolfa.j. (3.748 Kommentare)
am 04.10.2023 19:28

Diese Sendung soll man einstellen

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.478 Kommentare)
am 04.10.2023 17:46

*puuuuh*, da hat das Salzkammergut ja nochmal Glück gehabt, dass Steyr die Nase vorne gehalten hat.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen