Lade Inhalte...

Stelzer befürwortet Impfpflicht

Von nachrichten.at/apa   20.Mai 2020

OÖ Landtag wurde wegen Coronavirus in den Linzer U-Hof verlegt, Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP)
Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP)

"Wie viel Leid und welch schwerwiegende Folgen diese Krankheit ausgelöst hat, haben wir in den letzten Wochen sehen müssen. Ja ich bin daher für eine verpflichtende Impfung, sobald ein sicherer und ausreichend getesteter Impfstoff zugelassen wird", zitierte ihn am Dienstag das "profil" online.

Er gehe aber ohnehin davon aus, dass die Bereitschaft sich impfen zu lassen sehr hoch sein werde, so Stelzer, der derzeit auch Vorsitzender der Landeshauptleute-Konferenz ist. Aus seinem Büro wurde das Vorpreschen in Sachen Impfpflicht am Mittwoch gegenüber der APA bestätigt.

Wien gegen Impfpflicht

Während sich auch Burgenlands Landeshauptmann für eine Impflicht ausspricht, sind die Wiener Politiker dagegen. Er sei "zuversichtlich, dass die Bereitschaft zur freiwilligen Impfung angesichts der Erfahrungen der letzten Wochen hoch sein wird", stellte Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) fest. "Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, ist auch eine Impfpflicht sinnvoll und notwendig - wenn ein wissenschaftlich ausreichend geprüfter und sicherer Impfstoff verfügbar ist."

Im Wiener Rathaus hält man von einer Impfpflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht viel. "Bevor man über Impfpflicht spricht, wäre es viel wichtiger die Service- und Qualitätsleistungen für das Impfen zu verbessern. Impfen ist nach wie vor Privatsache - es soll endlich eine Leistung der Krankenkasse werden", hieß es aus dem Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ).

Haslauer für Aufklärung, Schützenhöfer im Zweifel dafür

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hält nicht viel von einer Impfpflicht gegen das Coronavirus. "Eine Impfpflicht beurteile ich generell eher kritisch. Daher sollten Maßnahmen zur Aufklärung und zur Sensibilisierung der Eigenverantwortung forciert werden", erklärte Haslauer auf Anfrage der APA.

Der steirische LH Hermann Schützenhöfer (ÖVP) ist im Zweifelsfall für eine Impfpflicht. Denn "die Gesundheit hat immer Vorrang und wie schnell sich dieses Virus wieder ausbreiten kann, sollte jedem bewusst sein", sagte er. 

Kaiser für individuelle Entscheidung

Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) hat sich auf APA-Anfrage gegen eine Impfpflicht ausgesprochen: "Das sollte in der individuellen Entscheidung jedes und jeder Einzelnen liegen." In Kärnten gebe es ein Reminder-System: Mit automatisierten Erinnerungsbriefen werden die Kärntner daran erinnert, sich impfen zu lassen.

copyright  2021
01. Dezember 2021