Lade Inhalte...

Oberösterreich

Sonne, Regen und Gewitter am Wochenende - dann wird es heiß

Von nachrichten.at/apa   20. Juni 2019 20:03 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/6 Bildergalerie: Gewitter zog über das Land

WIEN. Sonnenschein, Regenschauer, Gewitter: Das kommende Wochenende wird wechselhaft, ehe in der kommenden Woche die nächste Hitzewelle vor der Tür steht.

Am Donnerstagabend sind teils starke Gewitter von Bayern über Oberösterreich gezogen. Das Unwetter war kurz und heftig: Zwischen 19.30 und 21 Uhr mussten zahlreiche Feuerwehren in ganz Oberösterreich ausrücken. Das Landesfeuerwehrkommando spricht von 20 bis 25 Einsätzen. 

Zuerst zog das Gewitter über den Bezirk Braunau, dann weiter über den Bezirk Vöcklabruck Richtung Norden. Einige Bäume sind umgefallen und auch von Wasserschäden wird berichtet. In Maria Neustift schlug der Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und konnte den Schaden begrenzen.

Bildergalerie ansehen

Bild 1/6 Bildergalerie: Gewitter zog über das Land

Auf Facebook teilten viele Nutzer Bilder und Videos von dem Gewitter:

 

Ganz leichte Abkühlung am Wochenende

An diesem Wochenende liegt Österreich am Rande einer schwachen Kaltfront über Deutschland. Unter dem Einfluss feuchter Luftmassen stellt sich dabei unbeständiges Wetter mit teils kräftigen Gewittern ein. 

Zu Beginn des astronomischen Sommers am Freitag, 21. Juni, bilden sich in schwülwarmer Luft mit zeitweiligem Sonnenschein immer wieder Regenschauer und Gewitter. Der Schwerpunkt der Niederschläge liegt vormittags noch im Osten und Süden Österreichs, am Nachmittag im Westen und Südwesten.

In Oberösterreich scheint am längsten Tag des Jahres im Flachland meist die Sonne, im Mühlviertel und im südlichen Bergland ziehen Wolken auf, die am Nachmittag in diesen Regionen ein paar Regenschauer und Gewitter bringen können. Es kühlt etwas ab, bei Höchstwerten zwischen 23 und 26 Grad. Die Frühtemperaturen liegen hierzulande bei 14 bis 18.

Video: Die Gewitter können kräftig ausfallen

Der Samstag verläuft verbreitet schwül-warm und bringt einiges an Bewölkung, die Sonne scheint nur gelegentlich zwischendurch. Über den Tag verteilt gehen immer wieder Regenschauer nieder, am Nachmittag werden Gewitter häufiger. In Schauer- und Gewitternähe kann der Wind etwas auffrischen. Die Temperaturen steigen von 14 und 18 Grad in der Früh auf 21 bis 24 Grad.

Am Sonntag lichten sich die Restwolken der Nacht langsam und die Sonne setzt sich in den meisten Regionen zumindest zeitweise durch. Es bleibt aber oft bei unbeständigem Wetter. Regenschauer sind vor allem in der südlichen Landeshälfte wahrscheinlich. Bis zum Abend lässt die Schauer- und Gewitterneigung dann überall deutlich nach. Die Temperaturen erreichen am Sonntag zwischen 22 und 26 Grad.

  • Sommer-Fotos gesucht! In den Bergen, am Badesee, gemütlich im Garten? Wie haben Sie das verlängerte Wochenende verbracht? Schicken Sie uns Ihre Bilder an online@nachrichten.at, via Facebook oder WhatsApp! Die schönsten Aufnahmen veröffentlichen wir in einer Galerie! 
  • Abkühlung gefällig? Die großen Seen im Land, Attersee und Traunsee, haben derzeit zwischen 19 und 20 Grad. Die kleineren Badeseen wie der Pichlingersee, Pleschingersee oder die Feldkirchner Badeseen haben sich bereits auf 23 bis 25 Grad erwärmt.
Neuzeug-Letten

Bildergalerie ansehen

Bild 1/16 Bildergalerie: Die schönsten Badeplätze Oberösterreichs

Nächste Hitzewelle rollt an

Am Montag steigt der Luftdruck weiter an und die zugeführten Luftmassen sind trocken und warm. Oft scheint die Sonne und nur ein paar Quellwolken tauchen auf. Die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit bleibt auch am Nachmittag überwiegend gering und selbst in den Bergen kommt es nur sehr vereinzelt zu isolierten Wärmegewittern. Am heißesten ist es in Vorarlberg und Tirol, in Oberösterreich liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 28 Grad.

Am Dienstag stellt sich strahlend sonniges Wetter im Großteil Österreichs ein. Am ehesten ziehen im Osten tagsüber ein paar harmlose Wolkenfelder durch, diese stören den sonnigen Eindruck aber nur wenig. Das Schauer- und Gewitterpotenzial bleibt überwiegend gering, isolierte Wärmegewitter sind in den Bergen aber dennoch nicht ganz auszuschließen. Der Wind schwächt sich gegenüber dem Montag deutlich ab. Nach 13 bis 19 Grad in der Früh erreichen die Tageshöchsttemperaturen 27 bis 34 Grad. Erneut wird es in Tirol und Vorarlberg am heißesten.

Hier erfahren Sie die detaillierte Wetterprognose in Ihrer Region:

 
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less