Lade Inhalte...

Oberösterreich

Soldat verwechselte Linz mit Lienz: Taxifahrer zeigte Herz

09. April 2021 20:38 Uhr

Soldat verwechselte Linz mit Lienz: Taxifahrer zeigte Herz
Robert Neuhold (li.) und Robert Petschenik (Linzer Taxi 2244)

LINZ. Ein einziger Buchstabe hatte für einen angehenden Grundwehrdiener beinahe weitreichende Folgen. Denn der junge Mann fuhr mit dem Zug nach Linz, anstatt nach Lienz in Osttirol.

Im 350 Kilometer entfernten Lienz sollte er in 3 Stunden und 45 Minuten seinen Grundwehrdienst antreten. Der "Gestrandete" stieg am Linzer Hauptbahnhof in das Taxi von Robert Petschenik von Taxi 2244. Der Fahrer zeigte Herz: "Er hat mir so leidgetan. Und in der Kaserne hätte er sicher auch Probleme bekommen", erzählt der 49-Jährige.

Eigentlich würde die Fahrt mehrere hundert Euro kosten, doch der junge Mann hatte nur 170 Euro Taschengeld eingesteckt. Für Petschenik war das genug, "ich hab den Großteil der Fahrtkosten auf meine Kappe genommen." Kurz vor Zapfenstreich war der Neo-Soldat in der Kaserne.

Robert Neuhold, Betriebsleiter von Taxi 2244, erstattet dem 49-Jährigen die Kosten und auch der Soldat soll sein Taschengeld wiederbekommen. "Wie soll er denn ohne über die Runden kommen?", so Neuhold.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

69  Kommentare expand_more 69  Kommentare expand_less