Lade Inhalte...

Sieben neue Verdachtsfälle der südafrikanischen Mutation in Linz

Von OÖN   04.März 2021

Die Zahl der Neuinfektionen in Oberösterreich steigt. Laut Krisenstab des Landes wurden von Dienstag auf Mittwoch 290 Infizierte festgestellt.

In Linz sind sieben Verdachtsfälle der Südafrika-Mutation entdeckt worden. Die Infizierten sowie ihre Kontaktpersonen seien abgesondert worden, heißt es aus dem Krisenstab des Landes. Auch im Bezirk Gmunden ist ein weiterer dringender Verdachtsfall der Südafrika-Mutation aufgetaucht. Eine Kontaktperson jener Gmundnerin, die sich höchstwahrscheinlich mit der Mutation angesteckt hat, ist ebenfalls positiv getestet worden.

Ein Todesfall wurde gestern gemeldet. Eine 75 Jahre alte Vöcklabruckerin ist mit dem Virus verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind somit 1519 Menschen in Oberösterreich in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

copyright  2021
11. Mai 2021