Lade Inhalte...

Schwerer Tauchunfall im Attersee

Von nachrichten.at   28.Juli 2019

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Taucher nach Traunstein geflogen.

Ein 52-jähriger Tscheche, der mit drei weiteren Landsleuten und einem Tauchlehrer am Tauchplatz Nautilus unterwegs war, bekam beim Aufstieg aus 28 Metern Tiefe plötzlich Atemprobleme. An der Wasseroberfläche klagte er über Schmerzen in der Brust und hatte Probleme, Luft zu bekommen.

Anwesende Feuerwehrtaucher, die am nahegelegenen Ausbildungsgelände des Landesfeuerwehrkommandos vor Ort waren, leisteten sofort erste Hilfe. Der Tauchlehrer verständigte umgehend die Rettung. Der verunglückte Taucher wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in die Druckkammer nach Traunstein geflogen. Die Polizei stellte die Tauchausrüstung für weitere Erhebungen sicher.

Video: Martin 3 im Einsatz am Attersee

copyright  2021
22. Oktober 2021