Lade Inhalte...

Oberösterreich

Schwerer Lkw-Unfall auf Welser Autobahn

Von nachrichten.at   18. Januar 2020 15:36 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/11 Bildergalerie: Schwerer Lkw-Unfall auf Welser Autobahn

WEIßKIRCHEN. Samstagvormittag prallte auf der A25 auf Höhe Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) ein Lkw gegen die Lärmschutzwand. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Knoten Haid für mehrere Stunden gesperrt.

Ein 50-jähriger rumänischer Staatsbürger war gegen 11:30 Uhr mit einem Sattelzug auf der A25 Welser Autobahn Richtung Linz unterwegs. Im Gemeindegebiet von Weißkirchen an der Traun geriet der Anhänger aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern. Der 50-Jährige versuchte noch, sein Fahrzeug zu stabilisieren, verlor aber die Kontrolle und stieß gegen die Mittelleitschiene. Das berichtete die Polizei am Samstagabend.

 

Daraufhin schleuderte sein Sattelzug über beide Fahrstreifen, wobei sich das Zugfahrzeug entgegen der Fahrtrichtung eindrehte und gegen die Leitschiene und Lärmschutzwand auf der rechten Seite prallte. Das Führerhaus kippte nach vorne und schlug auf der Fahrbahn auf. Der Anhänger stand quer zur Fahrtrichtung über beide Fahrstreifen, weshalb es zu einer Blockade der gesamten Richtungsfahrbahn kam. 

Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte sich der Lenker selbständig befreien. Nachkommende Fahrzeuglenker, darunter auch ein Sanitäter, leisteten Erste Hilfe. Die Rettung brachte den leicht verletzten Mann ins Klinikum Wels.

Nach zeitweiliger Öffnung des linken Fahrtreifens kam es zwischen 14:00 und 15:30 Uhr abermals zu einer Totalsperre der A25.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less