Lade Inhalte...

Salzkammergut

WK-Obmann fordert vierspurige Bundesstraßen

14. Oktober 2019 00:04 Uhr

WK-Obmann fordert vierspurige Bundesstraßen
Staus zu den Stoßzeiten gehören mittlerweile nicht nur in den Großstädten zum Alltag der Autofahrer.

VÖCKLABRUCK. "Einfach angasen": Stephan Preishuber will als neuer WK-Chef Infrastruktur verbessern.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Für einen Ausbau der Infrastruktur im Bezirk Vöcklabruck will sich Stephan Preishuber als neuer Obmann der Wirtschaftskammer Vöcklabruck starkmachen. Der 44-jährige Pöndorfer spricht sich neben dem Glasfaser-Breitbandausbau für einen massiven Schub im Straßenbau aus. Konkret nannte er den Ausbau der Attersee Landesstraße B151 zwischen Unterach und Mondsee sowie den vierspurigen Ausbau der B1 und der B145 zwischen Vöcklabruck und Gmunden.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper