Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 17:00 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 17:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Wichtige Schutzprojekte in Lindach und Altmünster genehmigt

LAAKIRCHEN, ALTMÜNSTER. Insgesamt 9,2 Millionen Euro Investitionssumme zum Schutz vor Hochwassergefahren

Im Bezirk Gmunden werden nach einem Beschluss des oö. Landtages zwei Schutzprojekte realisiert – konkret am Lindachbach (Stadtgemeinde Laakirchen) sowie im Aurachtal im Gemeindegebiet von Altmünster.

Die Laakirchner Ortschaft Lindach wurde im Juli 2016 durch zwei starke Niederschlagsereignisse stark in Mitleidenschaft gezogen. Zur Vermeidung künftiger Hochwasserschäden sind etliche Maßnahmen geplant. „Schlussendlich wurde für die beiden Einzugsbereiche Pechleiten und Lindach die Errichtung von je einem Rückhaltebecken als technisch und ökonomisch am sinnvollsten erachtet“, sagt Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek (FPÖ).

Bei der Situierung der Becken wurde in der Planung darauf geachtet, dass beide so nahe wie möglich an dem zu schützenden Siedlungsbereich errichtet werden. Das „Hochwasserrückhaltebecken Bachstraße“ wird ein Speichervolumen von rund 129.000 Kubikmeter, das „Hochwasserrückhaltebecken Pechleiten“ von etwa 33.000 Kubikmeter aufweisen.

Podgorschek: „Die rund 1,28 Millionen des Landes Oberösterreich für diese Maßnahmen sind ein gut investierter Beitrag für die Sicherheit unserer Bürger.“ Die genannte Summe entspricht 40 Prozent der Gesamtkosten. Der Rest der insgesamt 3,2 Millionen Euro kommt zu 48,9 Prozent vom Bund und zu 11,1 Prozent von der Stadtgemeinde Laakirchen.

Beim Hochwasserschutzprojekt Aurach an der Aurachtalstraße (L 1302) und der Großalmstraße (L 544) im Gemeindegebiet von Altmünster sind unter anderem die Instandsetzung der Ufermauern, ein Neubau von Brücken sowie die Absenkung und Aufweitung der Aurach geplant. Für das Schutzprojekt werden sechs Millionen Euro investiert. Seitens des Ressorts von Landesrat Podgorschek werden dafür 900.000 Euro, von der Landesstraßenverwaltung 570.000 Euro bereitgestellt.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 16. April 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Wegen Felssturz: Sperre am Langbathsee

EBENSEE. Wegen der hohen Steinschlaggefahr wurde die Runde um den hinteren Langbathsee sowie der ...

Parkbad Bad Ischl startet am Dienstag in die Sommersaison

BAD ISCHL. Für die Badegäste gibt es erweiterte Öffnungszeiten und einen neuen Beachvolleyball-Platz.

Pkw übersehen: Vier Verletzte bei Kollision

VORCHDORF. Vier Verletzte, darunter eine Schwerverletzte, forderte der Zusammenstoß zweier Autos ...

Bergsteiger mit Libelle gerettet

Ein 35-jähriger tschechischer Staatsangehöriger und seine 30-jährige Freundin wollten am Freitag den ...

Bauarbeiten in der Gmundner Innenstadt verärgerten viele

GMUNDEN. Bevölkerung hätte sich Informationen zu den Bauarbeiten in der Gmundner Innenstadt erhofft, doch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS