Lade Inhalte...

Salzkammergut

Vöcklabruck hat 88 Nationen und 29 Religionen

29. Januar 2022 00:04 Uhr

VÖCKLABRUCK. Die Jahresbilanz der Stadtgemeinde zeichnet ein buntes Bild mit einigen beachtlichen Zahlen.

Mit Jahresende waren in der Bezirkshauptstadt 13.629 Personen gemeldet. Rund 3000 von ihnen sind keine österreichischen Staatsbürger, die meisten von ihnen kommen aus Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Deutschland. In Summe leben in der Stadt Menschen aus 88 Nationen und mit 29 verschiedenen Religionen.

Trotz Corona herrschte im Standesamt Vöcklabruck im Vorjahr Hochbetrieb: Ganz entgegen dem bundesweiten Trend gaben einander 51 Paare in Vöcklabruck das Jawort. Die jüngste heiratswillige Person war 18 Jahre jung, die älteste schritt mit 77 Jahren zum Standesamt. Der größte Altersunterschied lag bei 23 Jahren. "Viele, vor allem junge Menschen ziehen nach Vöcklabruck" sagt Bürgermeister Peter Schobesberger (SPÖ). "Wir verzeichnen hohe Trauungszahlen und jede Menge Geburten. Das sind erfreuliche Umstände."

660 Buben und 661 Mädchen erblickten in Vöcklabruck das Licht der Welt. Bei der Namensgebung setzten die allermeisten Eltern auf Altbewährtes: Die Hitparade bei den Mädchen wird angeführt von Marie, gefolgt von Luisa, Emma und Anna. Bei den kleinen Herren der Schöpfung führt Alexander vor Paul, David und Jakob.

Im Standesamt beurkundete das Team von Petra Wimmer knapp 400 Sterbefälle. Generell leben die Menschen immer länger: Die älteste Verstorbene erreichte das Alter von 100 Jahren, der älteste verstorbene Herr wurde 101 Jahre alt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung