Lade Inhalte...

Suchaktion nach verschwundenem 81-jährigen Wanderer in Altaussee

Von Gary Sperrer   12.Oktober 2021

Suchaktion nach verschwundenem 81-jährigen Wanderer in Altaussee
Die Trisselwand – an ihrem Fuß verliert sich die Spur des Vermissten.

Seit Montag läuft im steirischen Salzkammergut eine intensive Suchaktion nach einem 81-Jährigen. Der Mann wurde zuletzt am Montagnachmittag im Bereich der Trisselwand im Gemeindegebiet von Altaussee (Bezirk Liezen) gesehen, genauer gesagt auf dem Weg zur sogenannten Gamsstelle am Fuß des 1754 Meter hohen markanten Berges, der sich oberhalb des Altausseer Sees erhebt.

Auch in der Nacht auf Dienstag lief die Suche nach dem Vermissten weiter, ehe die Aktion vorerst ergebnislos abgebrochen werden musste. Am Dienstag wurde von Mitgliedern der Bergrettungsdienste der Umgebung, mit Lawinen- und Suchhunden sowie unter Einbeziehung von Polizei- und Bundesheerhubschraubern und Drohnen weitergesucht. Bis Redaktionsschluss konnte der betagte Wanderer allerdings nicht aufgefunden werden.

Laut einem Bericht der Kleinen Zeitung habe die Frau des 81-Jährigen am Montagabend Vermisstenanzeige erstattet, nachdem er nicht zu Hause eingetroffen war und sich auch nicht mehr gemeldet hatte. Ersten Informationen zufolge dürfte es sich bei dem Abgängigen um einen Einheimischen handeln, der sich angesichts seines Alters noch guter Gesundheit und Rüstigkeit erfreute.

90-Jähriger aufgefunden

Erst am Montag war ein ebenfalls aus dem Bezirk Liezen stammender 90-Jähriger von einem Abendspaziergang nicht mehr heimgekehrt. In der Nacht auf Dienstag konnte der Senior gegen 2.30 Uhr Früh unversehrt im Dachboden eines Mehrparteienhauses aufgefunden werden, nachdem seine Ehefrau gegen 23 Uhr Alarm geschlagen hatte.

copyright  2021
04. Dezember 2021