Lade Inhalte...

Salzkammergut

St. Wolfgang sichert den Einheimischen Baugrund

03. Juli 2019 00:04 Uhr

St. Wolfgang sichert den Einheimischen Baugrund
Peham, Eisl, Eichenauer

ST. WOLFGANG. Grundstückspreise von bis zu 700 Euro pro Quadratmeter vertreiben junge Familien aus der Region.

Wer in der Wolfgangseeregion Bauland erwirbt, muss – je nach Aussicht – mit Grundstückspreisen von 250 bis 700 Euro pro Quadratmeter rechnen. Das führt dazu, dass junge Familien abwandern. Deshalb hat die Gemeinde St. Wolfgang ein spezielles Wohnprogramm für Einheimische eingeführt.

Für Häuslbauer werden zurzeit 14 Bauparzellen im Gesamtausmaß von 12.000 Quadratmetern im Ortsteil Weinbach zum Verkauf angeboten. Strenge Vergaberichtlinien des Gemeinderats sollen verhindern, dass die Gründe zu Spekulationsobjekten werden.

Zusätzlich wurden zwölf Mietwohnungen in Russbach genehmigt. Für die Errichtung von Wohnungen auf dem Parkhaus im Ortszentrum läuft gerade das Umwidmungsverfahren. Dort sollen rund zehn "Starterwohnungen" für junge Einheimische entstehen.

Bürgermeister Franz Eisl (ÖVP), Vizebürgermeister Wolfgang Peham (SPÖ) und der FPÖ-Fraktionschef Ronald Eichenauer ziehen bei der Wohnbauoffensive an einem Strang. "Miteinander schaffen wir es, die Abwanderung zu stoppen", ist Bürgermeister Eisl überzeugt. "St. Wolfgang muss auch für die nächsten Generationen Heimat bleiben können – die Gemeindeverantwortlichen haben hier eine große Verantwortung." (ebra)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less