Lade Inhalte...

Salzkammergut

SP wittert die historische Chance, rote Politik in Vöcklabruck zu machen

Von Gerhard Hüttner  28. September 2021 00:04 Uhr

VÖCKLABRUCK. Schobesberger geht mit 76 Stimmen Vorsprung auf VP-Bürgermeisterin in die Stichwahl

  • Lesedauer etwa 1 Min
In sieben der 52 Gemeinden im Bezirk Vöcklabruck müssen die Wähler in zwei Wochen wieder an die Urne, um in einer Stichwahl ihre Bürgermeister zu küren. Die dickste Überraschung vom Wahlsonntag war zweifelsohne, dass in der Bezirkshauptstadt Amtsinhaberin Elisabeth Kölblinger (VP) als Zweite in die Stichwahl mit SP-Kandidat Peter Schobesberger gehen muss. Sie muss für die engere Wahl am 10. Oktober einen Rückstand von 76 Stimmen aufholen.