Lade Inhalte...

Salzkammergut

Segelregatta um die "Goldene Yngling" eröffnet diesjährige Traunsee Woche

21. Mai 2022 00:04 Uhr

Segelregatta um die "Goldene Yngling" eröffnet diesjährige Traunsee Woche
Segelboote der im Jahr 1967 entworfenen Klasse Yngling

ALTMÜNSTER. Heute und morgen kämpfen zehn Boote um den Sieg – ein Gmundner gilt als Favorit.

Dieses Wochenende findet mit der "Goldenen Yngling" im Segelclub Altmünster (SCA) das Soft-Opening der Traunsee Woche 2022 statt. Dabei kämpfen die Boote an zwei Wettfahrttagen – heute und morgen – in insgesamt fünf Rennen um den Sieg. Der Großteil der 18. Ausgabe der Segelveranstaltung auf dem Traunsee wird dann in der kommenden Woche – am Christi-Himmelfahrts-Wochenende – ausgetragen.

Die "Goldene Yngling"-Regatta trägt ihren Namen, weil ein Profil eines goldenen Segelschiffes dieser Klasse auf dem Wanderpokal abgebildet ist. Insgesamt haben sich für den Wettkampf zehn Boote eingeschrieben. 2019 waren, weil international konzipiert, mehr Boote am Start. Damals war erstmals die Yngling Open European Championship zu Gast am Traunsee. Der Gmundner Lokalmatador Stefan Frauscher vom Union Yacht Club Traunsee kürte sich damals zum Vize-Europameister. In diesem Jahr ist er mit seinem Team Topfavorit auf den Sieg. Mit Hans Schibany stellt auch der Segelclub Altmünster einen Titelanwärter. Ein Auge sollte zudem auf den als Jungstar gehandelten Maximilian Reisinger und seine Crew geworfen werden.

Bei der in den Jahren 2004 (Athen) und 2008 (Peking) olympischen Bootsklasse soll heute um 13 Uhr die erste von fünf geplanten Wettfahrten gestartet werden. Insgesamt sind am heutigen ersten Wettkampftag, an dem starker Westwind vorhergesagt wird, drei Rennen angesetzt. Bei prognostiziert weniger Wind sollen morgen zwei weitere Wettfahrten die Regatta beschließen.

Der Name der Bootsklasse ist übrigens nicht von der norwegisch-schwedischen Königs-Dynastie der Ynglinger abgeleitet, sondern vom norwegischen Wort für Jüngling. Der Konstrukteur Jan Herman Linge entwarf das Boot 1967 für seinen damals jugendlichen Sohn.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare