Lade Inhalte...

Salzkammergut

Sanierung der Kalvarienbergkirche in Vöcklamarkt

10. Juli 2020 00:04 Uhr

Sanierung der Kalvarienbergkirche in Vöcklamarkt
1723 wurde Bau beschlossen.

VÖCKLAMARKT. Die fast 300 Jahre alte, denkmalgeschützte Kirche wird sowohl außen als auch innen erneuert.

Die Kalvarienbergkirche in Vöcklamarkt gehört nicht der Kirche, sondern seit 1884 der Marktgemeinde. Schon als 1723 ihre Errichtung beschlossen wurde, ging die Initiative nicht von der Pfarre aus, sondern von der Bevölkerung.

Weil der Sakralbau denkmalgeschützt ist, muss deshalb die Gemeinde das Gebäude erhalten. 2016 stellten Experten fest, dass die Kirche außen und innen renoviert werden muss. Ursprünglich wurde mit Kosten von rund 200.000 Euro gerechnet. "Leider stellte sich im Laufe der Arbeiten heraus, dass der Sanierungsbedarf größer ist als ursprünglich angenommen", sagt Bürgermeister Josef Six (ÖVP). "Die Kosten könnten sich deshalb ein wenig erhöhen."

Die Arbeiten an der Außenseite begannen bereits mit der Neueindeckung der Zwillingstürme und einer Sanierung des Daches. Danach wird das Fundament trockengelegt und die Fassade renoviert. Im Inneren der Kirche stehen unter anderem Malerarbeiten an, für die es – weil es sich um ein Baudenkmal handelt – besondere Experten braucht. (ebra)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less