Lade Inhalte...

Salzkammergut

Petition fordert freie Seezugänge am Attersee

Von OÖN   19. November 2019 00:04 Uhr

Petition fordert freie Seezugänge am Attersee
Petition übergeben.

WEYREGG. Den vollständigen Erhalt des freien Seezugangs am Attersee hat die in der Vorwoche von den Abgeordneten Karin Doppelbauer (Neos), Michael Seemayer (SPÖ), Gerhard Kaniak (FPÖ) und Ralph Schallmeiner (Grüne) eingebrachte parlamentarische Petition zum Inhalt.

Auslöser für die Petition ist die Verbauung eines Teils des Bundesforstebades in Weyregg mit Luxusimmobilien, die den freien Seeuferzugang in diesem Bad einschränken wird. "Die Menschen in der Region verstehen die weitere Verbauung durch einen Staatsbetrieb nicht mehr", meint Christoph Staufer, Initiator der Bürgerinitiative "Rettet das Weyregger Bundesforstebad".

Konkret wird der Nationalrat in dieser Petition aufgefordert, Maßnahmen zum umfassenden Schutz der letzten öffentlichen Badeplätze in Staatsbesitz zu ergreifen.

Die Petition findet man auf der Homepage des Parlaments unter: www.parlament.gv.at

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less