Lade Inhalte...

Salzkammergut

Parteibasis sieht Rochade in Bundespartei "unaufgeregt"

Von Gerhard Hüttner  06. Dezember 2021 03:48 Uhr

VÖCKLABRUCK. "Sehr unaufgeregt" hat VP-Bezirksparteiobmann Christian Mader die jüngsten Entwicklungen in der Bundespartei verfolgt. Der Wechsel von Sebastian Kurz auf den neuen Obmann Karl Nehammer finde bei der Basis grundsätzlich Zustimmung.

  • Lesedauer < 1 Min
"Jetzt muss etwas weitergebracht werden", hört Mader von den Funktionären im Bezirk Vöcklabruck. Dass Kurz das Feld geräumt hat, hält Mader für einen vernünftigen Schritt. Er habe einst frischen Wind in die Politik gebracht, deshalb bedauere er seinen Rücktritt. Als junger Vater habe er aber Verständnis für diese Entscheidung. Mader sieht zuversichtlich in die Zukunft, vor allem was die Vöcklabrucker Bezirkspartei betrifft. Die Region ist jetzt im Land mit zwei Abgeordneten und einer