Lade Inhalte...

Salzkammergut

"Nur noch illegale Camper": Parkplatz im Echerntal wird gesperrt

Von Gabriel Egger   20. Juli 2021 18:31 Uhr

HALLSTATT. Ab Freitag, 23. Juli, ist der Parkplatz im Echerntal in Hallstatt Geschichte.

Vier Euro kostet eine Stunde Hallstatt. Zumindest, wenn man mit dem Auto anreist. Die Parkgebühr, die bei zwei Stunden auf sieben und bei vier Stunden auf neun Euro anwächst, machte Touristen erfinderisch. "Immer mehr haben den Parkplatz im Echerntal genutzt und sind dann zu Fuß in den Ort gegangen" sagt Norbert Meier, Leiter des Forstreviers Hallstatt. Doch das sei insgesamt noch das geringere Problem gewesen.

"Der Parkplatz wurde zum illegalen Campingplatz und von Wohnmobilen regelrecht zugeparkt", sagt er. Dabei sei die Fläche im wildromantischen Echerntal eigentlich gar kein Parkplatz: "Sie wurde damals als Holzlagerplatz genutzt und ist mit den Jahren zu einem Wanderparkplatz umfunktioniert worden", sagt Meier. 

Dem Wohnmobil-Wildwuchs schieben die Bundesforste nun einen Riegel vor. Oder besser: einen Schranken. Ab Freitag, 23. Juli, ist die Einfahrt zum Ausgangspunkt für Touren auf das Dachstein-Plateau nicht mehr möglich.

Ausnahmen wird es aber für Wanderer geben: Wer in einer der Schutzhütten (Wiesberghaus, Simonyhütte) übernachtet und sich dort anmeldet, darf auch weiterhin auf der Fläche parken. "Die Schutzhütten sollen nicht die Leidtragenden sein", sagt Meier. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

54  Kommentare expand_more 54  Kommentare expand_less