Lade Inhalte...

Salzkammergut

Motorradlenkerin schlitterte nach Unfall gegen Leitschiene

Von nachrichten.at   10. August 2022 09:13 Uhr

Notarzthubschrauber Martin 3
Der Notarzthubschrauber Martin 3 flog die Verletzte ins Landeskrankenhaus Salzburg. (Archivaufnahme)

BAD ISCHL. Eine 54-jährige Motorradlenkerin krachte Dienstagabend auf der Wolfgangseestraße gegen ein vor ihr fahrendes Auto. Maschine und Lenkerin wurde anschließend gegen die Leitschiene geschleudert, die Frau verletzt.

Kurz vor 19 Uhr lenkte die 54-Jährige aus dem Bezirk Zell am See ihr Motorrad auf der B 158, der Wolfgangseestraße, von Bad Ischl kommend Richtung Strobl. Vor ihr fuhr ein 65-jähriger Salzburger mit seinem Auto in dieselbe Richtung. Aus unbekannter Ursache kollidierten die beiden Fahrzeuge im Bereich der Kreuzung mit der Golfstraße Richtung Bad Ischl, wodurch die Motorradlenkerin zu Sturz kam und gegen die Leitschiene schlitterte. Nachfolgende Lenker verständigten die Einsatzkräfte.

Die 54-Jährige verletzte sich bei dem Unfall unbestimmten Grades und wurde vom Notarzthubschrauber "Martin 3" ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung