Lade Inhalte...

Salzkammergut

Massiver Felssturz am Traunstein: Zugang zur Mairalm gesperrt

Von Gabriel Egger   05. August 2019 14:39 Uhr

Der Fels kam knapp vor der Forststraße zu liegen.

GMUNDEN. Nachdem sich heute Mittag ein riesiger Felsbrocken von der Südseite des Traunsteins gelöst hatte, musste der Zugang zur Mairalm gesperrt werden.

Keine Gewitterwolken, kein Wind. Und trotzdem war am Ostufer des Traunsees heute Mittag ein lauter Donner zu vernehmen. Von der Südseite des Traunsteins hatte sich ein massiver Felsbrocken gelöst und war nur ganz knapp vor der Forststraße zur Mairalm zu liegen gekommen. Teile des Gesteins trafen, direkt bei der Abzweigung nach Karbach, die Straße. "Es war ein Riesenglück, dass dort niemand unterwegs war", sagt Christoph Mizelli, stellvertretender Leiter der Bergrettung Gmunden. 

Die Straße musste ab der Kreuzung nach Karbach gesperrt werden, der neu eröffnete Miesweg und der Einstieg zum Kleinen Schönberg sind nicht betroffen und weiterhin passierbar. Wie lange die Sperre dauert, und ob Geologen zu Rate gezogen werden müssen, sei noch unklar. Erst vor drei Jahren hatte sich an der Nordseite des Traunsteins, oberhalb des unmarkierten "Hochkamp-Steigs" ein massiver Felssturz ereignet.

Video: Der Brocken ist direkt bei der Forststraße zur Mairalm liegen geblieben. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less