Lade Inhalte...

Salzkammergut

Katrinseilbahn nutzt die Zwangspause

30. November 2020 17:27 Uhr

Das 24 Tonnen schweres Seil wurde gekürzt. 

BAD ISCHL. Weil Gästetransporte derzeit nicht möglich sind, wird die Seilbahn auf den Start der Wintersaison vorbereitet.

Die Katrinseilbahn in Bad Ischl darf derzeit keine Gäste transportieren. Die Zeit wird aber für Revisionsarbeiten genutzt. So wurde dieser Tage das 24 Tonnen schwere und 5100 Meter lange Seil um zwei Meter gekürzt. Zehn Mitarbeiter und ein Spleißer der Firma Teufelberger waren auf der Trasse im Einsatz. Sie erhielten Besuch von Bürgermeisterin Ines Schiller (siehe Foto), die auch Aufsichtsratsvorsitzende der Katrinseilbahn ist. Schiller bedankte sich bei den Arbeitern mit Faschingskrapfen für ihren Einsatz.

„Wir gehen derzeit davon aus, dass wir die Wintersaison am 19. Dezember beginnenkönnen“, sagt Geschäftsführer Johannes Aldrian. Saisonkarten sind ab Wiedereröffnung der Geschäfte an der Seilbahnkasse, bei der Salzkammergut-Touristik oder beim Tourismusbüro (Trinkhalle) erhältlich.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less