Lade Inhalte...

Salzkammergut

Kampagne für rauchfreie Spielplätze

Von OÖN   17. Mai 2022 00:04 Uhr

Kampagne für rauchfreie Spielplätze
Kirchmayr, Bgm. Egger und Gschwandtner in Seewalchen

VÖCKLABRUCK. Rauchschwaden sollen das Spielvergnügen der Kleinen nicht trüben

Eine Kampagne für rauchfreie Spielplätze hat der OÖ. Familienbund gestartet. Unter den Gemeinden, die mitmachen, befinden sich auch Seewalchen, Steinbach und Vöcklabruck.

Ziel der Kampagne ist es, Menschen für das Thema zu sensibilisieren: Kinderspielplätze sind der Ort, an dem sich die Kleinen austoben können; dort sollen sie nicht von Rauchschwaden gestört werden. "Kinder sind neugierig und ahmen ihre Vorbilder gerne nach", betont Helena Kirchmayr, Landesobfrau der Kinderwelt. "Nicht selten wandern Zigarettenstummel zum oder gar in den Mund", zeigt sie gefährliche Situationen auf.

"Mit der Kampagne wollen wir ein Zeichen setzen und an die Verantwortung der Bevölkerung appellieren", sagt Familienbund-Bezirksobfrau Manuela Gschwandtner. Mit den Bürgermeistern Gerald Egger (Seewalchen), Nicole Eder (Steinbach) und Vizebürgermeisterin Elisabeth Kölblinger (Vöcklabruck) stellte sie "Rauchfreier Spielplatz"-Tafeln auf.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

2  Kommentare 2  Kommentare