Lade Inhalte...

Salzkammergut

Inder und Chinesen saßen auf Salzberg fest

Von nachrichten.at   24. Mai 2019 07:46 Uhr

HALLSTATT. Die letzte Seilbahnfahrt ins Tal verpasst haben vier Touristen Donnerstagabend auf dem Salzberg bei Hallstatt. Polizisten kamen ihnen zu Hilfe.

Zwei Chinesen waren gegen 16 Uhr von Hallstatt aus auf den Salzberg gefahren, um das Schaubergwerk zu besichtigen. Eine Stunde später trafen auch ein in Amerika lebender Inder (33) und seine 29-jährige Ehefrau auf dem Berg ein. Beide wollten nur kurz die Aussicht genießen und Erinnerungsfotos schießen. Noch in den Abendstunden wollte das Ehepaar, das zuvor mit einem Mietwagen aus Salzburg gekommen war, dringend nach Wien weiterreisen.  

Gegen 18:30 Uhr trafen die vier Touristen bei der menschenleeren Bergstation aufeinander und mussten feststellen, dass die letzte Seilbahn bereits abgefahren war. Ein Abstieg zu Fuß ins Tal schien zu gefährlich, da nach der im Winter abgegangenen Lawinen Bäume den Weg blockieren. Deshalb setzten die Touristen einen Notruf ab. Weil vom Seilbahnbetreiber niemand erreicht werden konnte, um die Seilbahn für eine Sonderfahrt in Betrieb zu nehmen, setzten sich Polizisten in den Streifenwagen und brachten die zwei Chinesen und zwei Inder sicher und unverletzt ins Tal.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less