Lade Inhalte...

Salzkammergut

Goiserer Kläranlage muss die Kapazitäten erweitern

Von OÖN   21. September 2021 00:04 Uhr

Goiserer Kläranlage muss die Kapazitäten erweitern
Kläranlage der Welterberegion

BAD GOISERN. Die positive touristische Entwicklung der vergangenen Jahre ließ auch die Abwassermengen steigen

Der Reinhalteverband (RHV) Hallstättersee, getragen von den Gemeinden Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun, investiert sechs Millionen Euro in den Ausbau der gemeinsamen Kläranlage. Die Kapazität wird sich von 22.000 auf 33.000 Einwohnerwerte erhöhen. Bis Herbst 2022 entstehen unter anderem neue Becken, ein zweiter Faulturm, eine Lagerhalle sowie ein neues Rechenhaus mit Sand- und Fettabscheider.

Notwendig wurde der Ausbau nicht zuletzt wegen der zusätzlichen Tourismusbetriebe, die in den vergangenen Jahren entstanden. Die positive touristische Entwicklung ermögliche den Gemeinden aber auch die Finanzierung, erklärt RHV-Geschäftsführer Hansjörg Schenner. "Der Gästezuwachs ließ auch die Kanalgebühren steigen. Man könnte sagen, dass unsere Touristen den Ausbau der Kläranlage finanzieren", sagt Schenner. "Wir werden künftig über eine der modernsten, aber auch effizientesten und nachhaltigsten Kläranlagen Österreichs verfügen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less