Lade Inhalte...

Salzkammergut

Ein Schicksal mit zwei Perspektiven

Von Norbert Blaichinger  14. Mai 2022 00:04 Uhr

MONDSEE. Die OÖNachrichten trafen die Ukrainerinnen Larissa und Irina in Mondsee – die beiden Frauen haben zwar dasselbe Schicksal, aber völlig unterschiedliche Zukunftspläne.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Larissa stammt aus der ostukrainischen 700.000-Einwohner-Stadt Saporischschja, die etwa 70 Kilometer südlich von Dnipro liegt. Der russische Überfall traf sie, als sie eigentlich ein geordnetes Leben führte. Mit Freund, Kindern, eigener Wohnung. Sie selbst war Restaurantmanagerin. Dann kam der Krieg. Überraschend, wie für viele. Putins Bomben fielen. "We had ten minutes to take our things", sagt sie in gutem Englisch. Soll heißen: Sie hatten zehn Minuten, um eine Tasche zu packen.