Lade Inhalte...

Salzkammergut

Ein Labyrinth im Kukuruz-Feld erweist sich als Besuchermagnet

21. August 2019 06:13 Uhr

Wer den direkten Weg kennt, muss 400 Meter bis zum Ziel gehen. Die meisten marschieren aber weiter.

VORCHDORF. Der "Wirt in der Edt" lockt in diesem Sommer mit einer besonderen Attraktion: Betreiber Erwin Radner legte bei der Aussaat eines Maisfeldes ein Labyrinth in der Größe eines Hektars an. Jetzt ist der Irrweg fertig - und lockt viele Jungfamilien an.

Elke und Erwin Radner betreiben in Vorchdorf nicht nur das Gasthaus „Wirt in der Edt“, sondern auch eine dazugehörige Landwirtschaft. Und beides verbinden sie heuer auf besondere Weise: Bei der Aussaat von Mais sparte Radner im Frühjahr ein Labyrinth aus, in dem sich jetzt seine Gäste – und vor allem deren Kinder – die Zeit vertreiben dürfen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren