Lade Inhalte...

Salzkammergut

Die Polizei warnt vor den gefinkelten Trickdieben auf den Wochenmärkten

Von Gerhard Hüttner  30. Juni 2020 02:15 Uhr

Die Polizei warnt vor den gefinkelten Trickdieben auf den Wochenmärkten
Taschendiebe und Trickbetrüger treiben neuerdings ihr Unwesen auf den Wochenmärkten.

VÖCKLABRUCK. Vor allem ältere Männer häufig Opfer von Betrügern, die die Hilfsbereitschaft ausnützen

Die Wochenmärkte sind seit geraumer Zeit bevorzugtes Terrain von gefinkelten Trickbetrügern. Daher startet die Kriminalprävention des Bezirkspolizeikommandos diese Woche mit einer Informationsoffensive. "Es werden vor allem ältere Semester zur Kasse gebeten, deren Hilfsbereitschaft ausgenutzt wird", weiß Michael Eichinger vom Bezirkskommando. Mit einer Informationsoffensive will die Polizei jetzt dieser Betrugsmasche einen Riegel vorschieben.

Ganoven arbeiten in Teams

Derzeit beliebt ist jene Masche, bei der hauptsächlich junge Frauen auf ältere Männer zugehen und sie unter einem Vorwand in ein Gespräch verwickeln. "Oft wird das Sammeln für eine Hilfsorganisation mit einer fingierten Spendenliste für den Betrug missbraucht", berichtet Eichinger. "Generell operieren die Betrüger gerne arbeitsteilig in Teams. Einer lenkt ab, der Zweite kassiert, der dritte Gauner macht sich mit der Beute aus dem Staub."

Die Ganoven sind so gut trainiert, dass nicht nur Laien Mühe haben, dem Geschehen zu folgen. Wenn das Opfer bemerkt, dass es bestohlen wurde, ist es zu spät: Die Täter sind schon längst über alle Berge.

Meist sind die Täterinnen Frauen aus Osteuropa und zwischen 15 und 30 Jahre Jahre alt. Sie führen eine Spendenliste mit, in der angeblich für Behinderte, gehörlose Menschen oder Kinder gesammelt wird. "Sammlungen für eine Organisation brauchen immer auch eine behördliche Genehmigung", zeigt Eichinger auf. "Fehlt diese oder wird sie nur unwillig vorgezeigt, kann man von betrügerischen Absichten ausgehen."

Zielgruppe sind vor allem ältere Personen, zumeist Männer, die zu einer Spende überredet werden. Zückt der Geschädigte die Geldbörse, bedanken sich die Täterinnen in überschwänglicher Art und Weise: Sie umarmen den Spender und küssen ihn auf die Wange. Dabei stehlen sie in der Folge die gesamte Barschaft aus der Geldtasche, die das Opfer in den Händen hält.

Infos auf den Wochenmärkten

"Wir wollen die Menschen auf den Wochenmärkten sensibilisieren und auf die Gefahren aufmerksam machen", betont der Beamte für Kriminalprävention im Bezirkspolizeikommando. Am Mittwoch wird die Polizei am Wochenmarkt in Vöcklabruck informieren, am Donnerstag in Schwanenstadt, am Freitag in Attnang-Puchheim und am Samstag in Mondsee.

"Wir werden in den Sommermonaten sporadisch diese vier Märkte bespielen", kündigt Eichinger eine Präventionsoffensive gegen die Trickbetrüger auf den Wochenmärkten im Juli und August an. Die Polizeibeamten werden dabei mit einem Präventionsstand vertreten sein und den interessierten Bürgern Rede und Antwort über die einzelnen Betrugsszenarien stehen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Gerhard Hüttner

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

10  Kommentare expand_more 10  Kommentare expand_less