Lade Inhalte...

Salzkammergut

Der neue Pfarrer von Mondsee ist ein leidenschaftlicher Läufer und Koch

Von Norbert Blaichinger  06. September 2021 00:04 Uhr

Reinhard Bell
Reinhard Bell: Der 58-Jährige gilt als kommunikativ und charismatisch.

MONDSEE. Der Augustiner-Chorherr Reinhard Bell wurde gestern mit einem großen Fest begrüßt.

Seit gestern hat die Pfarre Mondsee einen neuen Priester. Wie die OÖN berichteten, verließ sein Vorgänger Ernst Wageneder die Gemeinde nach 16 Jahren in Richtung Erzdiözese Salzburg. Der frei werdende Platz war begehrt, mehrere Priester bewarben sich darum. Die Wahl fiel einstimmig auf Reinhard Bell. Gestern Nachmittag fanden in Mondsee der feierliche Empfang und die offizielle Installation des neuen Pfarrers statt.

Der Augustiner-Chorherr gilt als kommunikativ, kocht gern ("ich kann mindestens 15 Gerichte") und verzichtet bei Predigten meist auf Spickzettel. Wenn er nicht gerade den Talar trägt, setzt er auf Jeans und T-Shirt.

Der gebürtige Marchtrenker (Jahrgang 1963) begann seine berufliche Karriere als Elektrokaufmann und wurde 1992 zum Priester geweiht. Nach Kaplanjahren in Linz-Kleinmünchen und vier Jahren als Pfarrer von Ebelsberg wirkte er zuletzt in St. Martin im Mühlkreis und Lacken.

Bell gilt als ähnlich charismatisch wie sein Vorgänger, wenn auch mit anderem Stil. Seine neue Tätigkeit bereite ihm viel Freude, sagt er, gesteht aber auch Anspannung. "Vielleicht ist es nicht vernünftig, sich als fast Sechzigjähriger um eine große Pfarre wie Mondsee zu bewerben, die eigentlich Arbeit für zwei Priester hätte", sagt er. "Aber ich wollte mich noch einmal verändern."

"Beim Laufen finde ich Ruhe"

Vor etlichen Jahren begann Bell mit dem Laufen, und seither schnürt er die Schuhe, wann immer es geht, für zumindest eine Stunde. "Beim Laufen finde ich Ruhe, kann Predigten studieren oder beten." Außerdem habe er etliche Kilos abgespeckt und fühle sich fitter.

Im März 2020 erkrankte er als erster Priester in Oberösterreich an Corona, war vier Wochen im Pfarrhof isoliert. Nach einem schweren Verlauf fühlt er sich heute wieder topfit. "Wäre das nicht so, hätte ich Mondsee niemals annehmen können."

Als Jugendlicher wollte er eigentlich Koch werden, verrät Bell. Doch seine Eltern hätten ihm abgeraten: "Da musst du am Sonntag arbeiten."

Artikel von

Norbert Blaichinger

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less