Lade Inhalte...

Salzkammergut

Der meteorologische September im Salzkammergut

29. September 2021 00:04 Uhr

Der meteorologische September im Salzkammergut
Christian Brandstätter

Wetterkundler Christian Brandstätter: "Wir hatten heuer einen extrem trockenen Altweibersommer"

In regelmäßigen Abständen gibt der mit seiner Firma Meteo-data GmbH in Seewalchen am Attersee ansässige Meteorologe Christian Brandstätter den Lesern der Salzkammergut-Nachrichten einen interessanten wetterkundlichen Rückblick auf das vergangene Monat oder die abgelaufene Jahreszeit. So auch in diesen letzten Tagen des Septembers. Dieser nämlich war allgemein sehr sonnig und extrem trocken, berichtet Brandstätter. Mit neun Sommertagen, also mit Tagen mit mindestens 25 Grad Höchsttemperatur, fiel der Monat durchschnittlich zwei Grad wärmer aus als im langjährigen Mittel von 1991 bis 2020 aus. Zudem war der September bisher extrem trocken. In Seewalchen etwa wurde bisher eine Gesamtniederschlagsmenge von 13,2 Millimeter pro Quadratmeter verzeichnet. Normalerweise fallen hier im September durchschnittlich 105 Millimeter. Nennenswerte Niederschläge gab es lediglich am 16. September. In Mondsee wurden 25 Millimeter gemessen, in Bad Goisern sogar 28. Durchschnittlich fiel bisher allerdings nur rund 35 bis 40 Prozent dessen an Niederschlag, was im September üblich ist.

Christian Brandstätters eher trüber Ausblick: "Leider werden bis zum morgigen 30. September nicht mehr allzu viele Sonnenstunden hinzukommen. Ein Tief leitet derzeit mit Schauern und Gewittern eine wechselhaftere Witterungsphase ein."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less