Lade Inhalte...

Salzkammergut

Den Traum von der eigenen CD erfüllt

Von Gabi Socher  02. Dezember 2021 00:04 Uhr

Das Cover von "Live im Leb'n".

VÖCKLAMARKT. TiNA Christin schrieb alle Songs und spielte sämtliche Instrumente selbst ein.

"Live im Leb’n" heißt das im Lockdown 2020 entstandene und vor wenigen Wochen veröffentlichte Debütalbum der Vöcklamarkterin Christine Strubreiter, die unter ihrem Künstlernamen TiNA Christin den Durchbruch schaffen möchte. Die Songs stammen allesamt aus ihrer eigenen Feder und wurden in Zusammenarbeit mit ihrem Gitarrenlehrer Günter Maier von der Landesmusikschule Frankenburg produziert.

Sämtliche Instrumente (Gitarre, Bass, Flöte, Klavier) auf der von akustischen Instrumenten geprägten CD wurden von der Singer-Songwriterin selbst eingespielt und aufgenommen, was TiNA Christin vor eine große Herausforderung stellte, wie sie selbst sagt: "Umso stolzer darf ich nun auf mein erstes ‚Selfmade‘-Album blicken." Die Musikerin beschreibt ihr Werk als "sofort mitreißend, aber auch tief berührend". Die im Dialekt gesungenen Lieder seien eine Mischung aus Rock, Pop und Acoustic-Balladen. "Das heißt, es ist bestimmt für jeden etwas dabei, der auf pure, echte und erdige Musik steht", verspricht die junge Künstlerin. Bei der Veröffentlichung wurde sie von Kurt Bamacher vom Verlag Bamacher aus Vöcklabruck unterstützt. "Somit konnte ich mir einen langersehnten Lebenstraum von einer eigenen CD erfüllen", freut sich TiNA Christin über "Live im Leb’n".

In der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres war übrigens noch der Titel "Heilige Nacht, heilige Zeit" entstanden, der vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Die Songs gibt es auf allen gängigen Downloadportalen, die CD mit persönlicher Widmung kann man per E-Mail an tina.christin@liwest.at bestellen oder direkt im Musikgeschäft "Das Musikwerk V’BRUCK" erwerben. Infos: www.das-musikwerk.at, www.facebook.com oder www.bamacher.com 

Artikel von

Gabi Socher

Im OÖN-Hochzeitsblog teilt Gabi Socher, die bereits mehr als 500 Hochzeitspaare auf ihrem Weg zum Traualtar begleitet hat, ihre Erfahrungen.

Gabi Socher

0  Kommentare 0  Kommentare