Lade Inhalte...

Salzkammergut

Bus fing nach Kollision Feuer: B145 für eine Stunde gesperrt

Von nachrichten.at   10. August 2020 18:52 Uhr

Die Einsatzkräfte aus Bad Ischl, Ebensee, Langwies, Mitterweißenbach, Rindbach und Roith standen im Einsatz.

BAD ISCHL. Ein Auffahrunfall auf der B145 in Bad Ischl hatte Montagmittag eine einstündige Straßensperre zur Folge.

An dem Unfall waren drei Fahrzeuge beteiligt, darunter ein Bus. Dieser brannte nach der Kollision zur Gänze aus, teilten die Einsatzkräfte mit.

Der Lenker, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, dürfte aber ohne Verletzungen davongekommen sein. Die beiden Lenker der beiden anderen Fahrzeuge im Alter von 48 und 34 Jahren wurden leicht verletzt. 

Die drei Fahrzeuge waren gegen 11.30 Uhr zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtet, hatte der 48-Jährige aus dem Bezirk Wien-Umgebung in der Ortschaft Langwies vor einer Kolonne angehalten. Nachdem auch der nachkommende Steirer (34) bremste, krachte es: Der hinter ihm fahrende Oberösterreicher konnte seinen Bus nicht mehr rechtzeitig anhalten, krachte gegen das Auto des Steirers und dieses wurde wiederum auf das Auto des Niederösterreichers geschoben. 

Durch den Aufprall fing der Wagen des 19-Jährigen Feuer. Für die Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle an der B145 total gesperrt werden. Sechs Feuerwehren standen im Einsatz.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less