Lade Inhalte...

Salzkammergut

Von herabfallendem Stein getroffen: Bergretter (30) verletzt

18. Juli 2021 20:34 Uhr

Ein Murenabgang machte die Tunnelkette unbefahrbar.

TRAUNKIRCHEN. Bei Sicherungsarbeiten rund um die gesperrte Tunnelkette an der B 145 ist ein 30-jähriger Bergretter von einem Stein getroffen worden. Der Mann erlitt Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach einem Murenabgang ist die Tunnelkette im Bereich des Sonnsteintunnel-Nordportals bei Traunkirchen seit Samstagabend für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Rahmen einer Erkundung der Lage durch einen Geologen führte die Bergrettung Traunkirchen am Sonntagvormittag Sicherungsarbeiten durch.

Einer der Bergretter errichtete dabei ein Seilgeländer in etwa 500 Metern Seehöhe. Der 30-Jährige trug einen Steinschlaghelm, einen Klettergurt und Bergschuhe. Während der Sicherungsarbeiten löste sich im Graben ein etwa kopfgroßer Stein, der in Richtung Bundesstraße stürzte und den Mann am Kopf traf.

Der 30-Jährige musste von Bergrettungskollegen abgeseilt und auf der Bundesstraße dem Roten Kreuz Gmunden übergeben werden. Anschließend wurde er ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less