Lade Inhalte...

Salzkammergut

Beifall für den Energieversorger KWG, der jetzt die Vier-Tage-Woche testet

Von Gerhard Hüttner  27. Juli 2021 06:04 Uhr

SCHWANENSTADT. ÖGB-Regionalsekretär begrüßt das Pilotprojekt des Schwanenstädter Unternehmens

  • Lesedauer etwa 1 Min
Voraussichtlich noch im August werden die Mitarbeiter des Energieversorgers Kraftwerk Glatzing (KWG) drei Tage pro Woche frei haben. Drei Monate lang wird die Vier-Tage-Woche getestet. Für sein Pilotprojekt erhält der Energieversorger Beifall von Gewerkschaftsseite. "Eine Supersache", findet ÖGB-Regionalsekretär Frederik Schmidsberger. Nach seinem Wissen ist KWG die erste Firma im Bezirk Vöcklabruck, die dieses Arbeitszeitmodell ausprobiert.