Lade Inhalte...

Bagger musste Weg für Seerundlauf freischaufeln

17.Mai 2019

Bagger musste Weg für Seerundlauf freischaufeln
Laufstrecken-Ausbaggerung

Heute wird zum 18. Mal der Staffelrundlauf um den Vorderen Gosausee ausgetragen – unter völlig anderen Bedingungen als sonst. Der Zweierstaffel-Bewerb, bei dem jedes der beiden Teammitglieder die volle, 4,2 Kilometer lange Runde zu absolvieren hat, findet nämlich unter nahezu tiefwinterlichen Verhältnissen statt.

"Nach dem äußerst schneereichen Winter in Gosau ist der Rundweg um den See noch nicht aper", sagt Organisator Karl Posch. "Mehrere Stellen sind noch mit Schnee bedeckt, was der Lauffreude aber keinen Abbruch tut." Auf der rechten Seite liege heuer wirklich noch viel Schnee, der aber sehr kompakt sei und problemlos begangen werden könne. Posch: "Für die Teilnehmer an unserem Lauf wird es etwas Besonderes sein, praktisch noch einmal in den Winter einzutauchen." Gestern kam ein Bagger und befreite die Strecke vom Schnee.

Beim Gosausee-Staffelrundlauf steht nicht Leistung, sondern Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Das niedrige Startgeld von 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder ist ein Anreiz gerade für Lauf-Amateure. Der Start erfolgt um 18 Uhr beim Gasthof am Vorderen Gosausee. Nennungen sind nur am Start möglich. Alle, die keinen Staffelpartner haben, können dennoch kommen: Am Start findet man sich gerne und oft spontan zusammen.

copyright  2019
05. Dezember 2019