Lade Inhalte...

Salzkammergut

Aus drei alten Ölfässern wurde ein Windkraftwerk

24. Mai 2019 00:04 Uhr

Aus drei alten Ölfässern wurde ein Windkraftwerk
Minikraftwerk in Schwanenstadt

SCHWANENSTADT. Alte Ölfässer zu kleinen Windturbinen umbauen – diese Idee hat der regionale Stromerzeuger KWG aus Schwanenstadt nun in einem Leuchtturmprojekt umgesetzt.

Aus alten, schmutzigen, leeren Ölfässern wird nahe der Umfahrung von Schwanenstadt Strom im Umfang des Jahresverbrauchs von ein bis zwei Haushalten erzeugt. Die Anlage ist noch in der Testphase und wird laufend optimiert. Aber schon jetzt wurde sie für den Energyglobe OÖ nominiert. Das kleine Windkraftwerk aus drei umgebauten Ölfässern spart pro Jahr eine halbe Tonne CO2 ein. Nicht zuletzt deshalb, weil die Ölfässer nicht entsorgt, sondern wiederverwertet werden.

"Mit dieser innovativen Art der Ökostromerzeugung möchten wir auf die Kleinwindkraft in der Region aufmerksam machen", sagt KWG-Geschäftsführer Peter Zehetner. KWG ist ein seit 1920 tätiger Energieversorger mit Sitz in Schwanenstadt und beliefert Kunden in ganz Österreich mit 100 Prozent Ökostrom. Die Genossenschaft betreibt sieben Kleinwasserkraftwerke an der Ager.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less