Lade Inhalte...

Salzkammergut

Aufsehenerregender Gräberfund am Attersee

17. April 2020 10:20 Uhr

Einzigartiger Fund in Litzlberg

SEEWALCHEN AM ATTERSEE. Ein als „Die geheimnisvolle Litzlbergerin“ bekannter Gräberfund am Attersee ist heute, Freitag, Abend ab 18 Uhr Thema einer Live-Stream-Sendung im Internet.

Seit Ende März beschäftigt die Wissenschafter der OÖ. Landes-Kultur GmbH ein weltweit einzigartiger Fund in Litzlberg bei Seewalchen am Attersee. Bei Grabungsarbeiten für ein Wohnhaus wurden am 20. März dieses Jahres Knochen, Holzbretter sowie ein großes Metallbehältnis gefunden. Ein erster Befund ergab, dass es sich um menschliche Gebeine handelt, das Behältnis wurde als Metallsarg identifiziert. Der Fund bestätigt erstmals, dass sich im 17. Jahrhundert an dieser Stelle ein protestantisches Bethaus befunden hat.

Die allgemeine Begeisterung über diese historisch bedeutende Entdeckung ermöglichte ein schnelles Handeln. Bereits fünf Tage nach dem Auffinden konnte ein Wissenschaftsteam mit den Untersuchungen beginnen. Die ersten Erkenntnisse sind sensationell: Der Sarg lag über die Jahrhunderte so gut konserviert im Erdreich, dass sowohl der weibliche Leichnam als auch die Kleidung der Toten und ihre Grabbeigaben nahezu unversehrt sind. Die Textilien und alle weiteren Materialien wie das Leder ihrer Schuhe und der Einband ihres Gebetbuches weisen einen hervorragenden Erhaltungszustand auf. Ein goldener Fingerring mit der Gravur „Leben an Christ“ und eine Grab- oder Memorialtafel lässt die Heimatforscher hoffen, auch die Identität der Verstorbenen lüften zu können.

„In den nächsten Wochen stellen wir auf dem Parkplatz des Strandbads in Seewalchen Container auf, um Funde, Fakten und Erkenntnisse öffentlich zu präsentieren“, verspricht man vonseiten der OÖ. Landes-Kultur GmbH. „Die Enträtselung des Geheimnisses und die spannende Geschichte unserer Heimat wird damit für jeden zugänglich. Die Präsentation wird selbstverständlich den Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen entsprechen.“

All jene, die noch mehr wissen möchten, sind eingeladen, einen Blick über die Schulter der Wissenschafter zu werfen: Im Projekt-Blog „Gräberfund Protestantismus“ tauschen sich die Forschungsteams und Institutionen in Echtzeit über neueste Erkenntnisse aus – und jeder kann sich tagesaktuell über den Ermittlungsstand informieren: https://litzlberg.ooelkg.at/

Zudem beginnt heute, Freitag, 17. April, um 18 Uhr eine Live-Stream-Sendung zur „geheimnisvollen Litzlbergerin“ mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, Direktor Alfred Weidinger, Landesarchäologe Stefan Traxler und Bauunternehmer Norbert Hartl, die über die Hintergründe des Funds berichten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less