Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. März 2019, 14:56 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. März 2019, 14:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Teilnehmerrekord in Griffweite

ST. WOLFGANG. Zum 47. Mal wird am Sonntag der Internationale Wolfgangseelauf – Salzkammergut-Marathon ausgetragen und damit die am längsten bestehende und traditionsreichste Laufveranstaltung der gesamten Region.

Teilnehmerrekord in Griffweite

Vorjahressieger und seit 2012 Rekordhalter: Hosea Tuei aus Kenia Bild: Hörmandinger

Die Veranstalter rund um Organisationschef Franz Sperrer erwarten angesichts des prognostizierten perfekten Wetters einen neuen Teilnehmerrekord von bis zu 6000 Läuferinnen und Läufern auf den unterschiedlichen und verschieden langen Strecken.

Angeboten werden neben dem 27-Kilometer-Klassiker rund um den Wolfgangsee mit Start und Ziel vor dem Rathaus in St. Wolfgang auch wieder der 5,2-Kilometer-Panoramalauf, der 10-Kilometer-Uferlauf und die mittlerweile achte Auflage des Salzkammergut-Marathons, der vor der Ischler Trinkhalle gestartet wird, weiter entlang der alten Straße von Pfandl nach St. Wolfgang führt und dort in die klassische Seerunde mündet. Dazu gibt es einen Team- und einen Junior-Marathon sowie diverse Kinderbewerbe, die bereits am Samstag ab 13.30 Uhr an der Seepromenade in Strobl stattfinden.

Vergünstigte Online-Anmeldungen können noch bis morgen unter www.wolfgangseelauf.at abgegeben werden. Am Sonntag sind an Ort und Stelle noch Nachnennungen möglich.

Den Streckenrekord auf der 27-Kilometer-Schleife, die seit 1972 gelaufen wird, hält übrigens der Kenianer Hosea Tuei. Er benötigte 2012 nur 1:26:10 Stunden (gs)

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Mondsee setzt auf Parkgebühren gegen den Wildwuchs parkender Autos

MONDSEE. Bürgermeister Feurhuber: Moderate Preise, die ersten 30 Minuten Parken sind gratis.

Jüdische Vergangenheit: Botschafterin von Israel besucht das Salzkammergut

BAD ISCHL. Talya Lador-Fresher besuchte Orte, aus denen Juden von den Nazis vertrieben wurden

"Ich wollte das endlich vom Tisch haben"

GMUNDEN. Josef Sperrer (Grüne) rechtfertigt im Gemeinderat seine Anzeige gegen den Bürgermeister.

"Impuls" schützt Kinder und begleitet sie durch Krisen

VÖCKLABRUCK. Familienberatungsstelle betreute im Vorjahr 1829 Personen und stand ihnen in 4312 Stunden zur ...

210 junge Skiasse traten bei der KidsXBattle an

GRÜNAU. Wintersportlicher Saisonabschluss am Kasberg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS