Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 16. Oktober 2018, 01:00 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 16. Oktober 2018, 01:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Sternwarten fiebern Sonnenfinsternis entgegen

GMUNDEN, WEYREGG. Die Sternwarten im Salzkammergut bereiten sich bereits auf die partielle Sonnenfinsternis am 4. Jänner vor.

Das Ereignis beginnt am kommenden Dienstag, exakt um 8.01 Uhr. Von der Erde aus gesehen, schiebt sich der Mond vor die Sonne und beginnt sie zu verdunkeln. Um 9.22 Uhr wird das Maximum der Bedeckung erreicht sein. 69,5 Prozent der Sonnenscheibe sind dann abgedeckt. „Weil die Sonne um 7.54 Uhr aufgehen wird, sollte bei gutem Wetter der ganze Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis zu sehen sein“, teilt die Sternwarte Gmunden mit. Wer das Naturschauspiel beobachten will, sollte sich aber unbedingt eine spezielle Schutzbrille besorgen. Bei der Sternwarte Gmunden sind diese Brillen erwerbbar.

Die Gmundner Sternwarte wurde 1949 auf den Resten eines alten Pulverturms am Kalvarienberg errichtet. Regelmäßig werden dort Führungen angeboten, aber auch für Feierlichkeiten kann der Turm gebucht werden.

2011 wird sich die Sternwarte am weltweiten Projekt „Astronomer without Borders“ beteiligen. Dabei werden astronomische Ereignisse weltweit live übertragen. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Sternwarten in Österreich streben die Gmundner Sternenbeobachter an.

In Weyregg wird die Sternwarte Gahberg anlässlich der Sonnenfinsternis am 4. Jänner bereits ab 7.30 Uhr ihre Pforten öffnen.

Keine Sonne in Hallstatt

Übrigens wird man die Sonnenfinsternis nicht überall im Salzkammergut sehen können. In Hallstatt und Obertraun kommt die Sonne bereits seit einigen Wochen nicht mehr über die Bergkante des Dachsteins hervor. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Dezember 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Stadtmanager wirft nach einem Jahr das Handtuch

VÖCKLABRUCK. Christian Hemetsberger will sich künftig auf seine Werbeagentur konzentrieren.

Halbmarathon-Titelkampf endete mit Knalleffekt

PINSDORF. Persönliche Bestzeit und Bronze für Leyla Reshed.

Jugendliche packen bei Sozialprojekten in Vöcklabruck und Pfaffing kräftig an

VÖCKLABRUCK, PFAFFING. "72 Stunden ohne Kompromiss": Jugendliche lernen unbekannte Lebenswelten kennen.

Regatta setzt auf kleine Projekte mit großer Wirkung

NUSSDORF. Regionalentwicklungsverein Attersee-Attergau beschließt sieben neue Leader-Förderprojekte.

Modellflieger-Akku in Keller explodiert

OHLSDORF. In der im Keller eingerichteten Werkstatt eines Einfamilienhauses im Ohlsdorfer Ortsteil ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS