Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. März 2019, 21:10 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. März 2019, 21:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Sternwarten fiebern Sonnenfinsternis entgegen

GMUNDEN, WEYREGG. Die Sternwarten im Salzkammergut bereiten sich bereits auf die partielle Sonnenfinsternis am 4. Jänner vor.

Das Ereignis beginnt am kommenden Dienstag, exakt um 8.01 Uhr. Von der Erde aus gesehen, schiebt sich der Mond vor die Sonne und beginnt sie zu verdunkeln. Um 9.22 Uhr wird das Maximum der Bedeckung erreicht sein. 69,5 Prozent der Sonnenscheibe sind dann abgedeckt. „Weil die Sonne um 7.54 Uhr aufgehen wird, sollte bei gutem Wetter der ganze Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis zu sehen sein“, teilt die Sternwarte Gmunden mit. Wer das Naturschauspiel beobachten will, sollte sich aber unbedingt eine spezielle Schutzbrille besorgen. Bei der Sternwarte Gmunden sind diese Brillen erwerbbar.

Die Gmundner Sternwarte wurde 1949 auf den Resten eines alten Pulverturms am Kalvarienberg errichtet. Regelmäßig werden dort Führungen angeboten, aber auch für Feierlichkeiten kann der Turm gebucht werden.

2011 wird sich die Sternwarte am weltweiten Projekt „Astronomer without Borders“ beteiligen. Dabei werden astronomische Ereignisse weltweit live übertragen. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Sternwarten in Österreich streben die Gmundner Sternenbeobachter an.

In Weyregg wird die Sternwarte Gahberg anlässlich der Sonnenfinsternis am 4. Jänner bereits ab 7.30 Uhr ihre Pforten öffnen.

Keine Sonne in Hallstatt

Übrigens wird man die Sonnenfinsternis nicht überall im Salzkammergut sehen können. In Hallstatt und Obertraun kommt die Sonne bereits seit einigen Wochen nicht mehr über die Bergkante des Dachsteins hervor. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Dezember 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Mondsee setzt auf Parkgebühren gegen den Wildwuchs parkender Autos

MONDSEE. Bürgermeister Feurhuber: Moderate Preise, die ersten 30 Minuten Parken sind gratis.

Jüdische Vergangenheit: Botschafterin von Israel besucht das Salzkammergut

BAD ISCHL. Talya Lador-Fresher besuchte Orte, aus denen Juden von den Nazis vertrieben wurden

"Ich wollte das endlich vom Tisch haben"

GMUNDEN. Josef Sperrer (Grüne) rechtfertigt im Gemeinderat seine Anzeige gegen den Bürgermeister.

"Impuls" schützt Kinder und begleitet sie durch Krisen

VÖCKLABRUCK. Familienberatungsstelle betreute im Vorjahr 1829 Personen und stand ihnen in 4312 Stunden zur ...

210 junge Skiasse traten bei der KidsXBattle an

GRÜNAU. Wintersportlicher Saisonabschluss am Kasberg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS