Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 12:46 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 12:46 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Politiker planen Schulterschluss, damit Almtalbahn erhalten bleibt

WELS / GRÜNAU. In den Ortsparlamenten wollen die Gemeinderäte nun Resolutionen an die ÖBB sowie an Landes- und Bundespolitiker beschließen

Bürgerwunsch: Almtalbahn erhalten Bild: ebra

Das drohende Ende der beliebten Lokalbahn ins Almtal bewegt die Gemüter. Wie berichtet, sammeln Bürger und einige ÖVP-Politiker Unterschriften, damit der Zug nach dem Auslaufen des Verkehrsdienstvertrages zwischen Land und ÖBB im Jahr 2019 weiterhin im Stundentakt fährt.

Die Welser Grünen kämpfen seit Jahren für die Modernisierung der Bahnlinie. Sie versprechen sich davon kürzere Fahrzeiten und mehr Nutzer. Das würde die Verbindung langfristig absichern. Gemeinderat Walter Teubl fordert in einer Aussendung die ÖVP auf, „sich auf Landesebene endlich zur Almtalbahn zu bekennen“.

Keinen politischen Konflikt sieht hingegen Landtagsabgeordneter Michael Gruber (FPÖ) aus Pettenbach: „Wir sind gemeinde- und parteiübergreifend für die Bahn.“ Er kündigte an, dass „in den Gemeinderäten von Grünau, Scharnstein, Pettenbach und Ried noch im Herbst Resolutionen beschlossen werden sollen“. Die Forderung zum Erhalt der Bahn richte sich andie ÖBB und die Finanz- und Verkehrsreferenten auf Landes- und Bundesebene. Gruber wertet die Einstellung der Florianer (1973) und der Ischler Bahn (1957) als Fehler. Die Folge: Beinahe tägliches Stau-Chaos in Linz und Salzburg.

Um die Bahn langfristig abzusichern, muss investiert werden. Scharnsteins Bürgermeister Rudolf Raffelsberger (ÖVP) sagt: „Nicht alle Triebwägen sind barrierefrei, und viele Bahnübergänge sind noch ungesichert.“ 

Kommentare anzeigen »
Artikel (müf) 05. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Gmunden vor dem Greißlersterben

GMUNDEN. Hans Wagneder schrieb eine hochinteressante Broschüre, die morgen vorgestellt wird.

Brunsteiner: "Es ist nicht schlau, dass wir uns Ärzte gegenseitig wegkaufen"

VÖCKLABRUCK. Vöcklabrucker Stadtoberhaupt lehnt finanzielle Zuckerl für Ansiedlung von Ärzten ab.

Gmunden: Statisten für Kinofilm dringend gesucht

GMUNDEN. In Gmunden wird ab Anfang Oktober der Streifen "Jaan" mit indischem Superstar gedreht.

Nachlass von Franz Lehár im nationalen Gedächtnis

BAD ISCHL. "Memory of Austria" um Ischler Sammlung erweitert.

Gemeinsam für eine bestmögliche Schule eintreten

VÖCKLABRUCK. Union Höherer Schüler bereitet in Vöcklabruck Kandidaten auf die Wahl der Schülvertreter vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS