Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 05:30 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 05:30 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Nach der Flut muss das Frankenburger Bad zu Ferienbeginn leider geschlossen bleiben

FRANKENBURG. Schlechte Nachrichten für Frankenburgs Kinder: Die Schule ist aus, der Sommer ist da und das Freibad bleibt geschlossen. Eine ganze Woche Ferien-Badespaß fällt ins Wasser.

Nach der Flut muss das Frankenburger Bad zu Ferienbeginn leider geschlossen bleiben

Trotz Badewetters ist das Freibad verwaist. Bild: privat

Wie berichtet hatte ein heftiges Unwetter am 5. Juli in der Hausruckgemeinde teils chaotische Zustände verursacht: Zahlreiche Straßen, Garagen und Keller waren überflutet. Über das gesamte Ortsgebiet verteilt wurde eine Vielzahl von Kellern bis zu eineinhalb Meter hoch überflutet. Der Redlbach trat im Zentrum von Frankenburg über die Ufer.

Von den öffentlichen Gebäuden waren Altenheim, Schule und Freibad besonders betroffen. Dort wurde nicht nur der Parkplatz unterspült, die Wassermassen vom Koglberg hatten zwei Kellerfenster zum Bersten gebracht und die technischen Anlagen des Schwimmbads und das danebenliegende Schützenheim zerstört.

Ursprünglich war sogar fraglich, ob der Badebetrieb heuer überhaupt noch aufgenommen werden kann. Doch jetzt zeichnet sich eine Lösung ab: Während die Aufräumarbeiten im Gang sind, wird eifrig an der Reparatur von 13 Umwälzpumpen gearbeitet, wobei die Beschaffung spezieller Gleitlagerdichtungen für eine schnelle Wiederaufnahme des Betriebs ausschlaggebend ist. Bei hohen Temperaturen besteht die Gefahr, dass das Wasser „kippt“, bevor die Umwälzpumpen für das Becken und die Chlorierung funktionieren.

Die Marktgemeinde Frankenburg hofft, das Freibad am zweiten Ferienwochenende öffnen zu können, damit das sommerliche Badevergnügen beginnen kann.

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Juli 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

"Mutige, innovative Landwirte haben große Chancen"

TRAUNKIRCHEN. Regionale Lebensmittel: Spitzenkoch Lukas Nagl spricht im OÖN-Interview über authentische, ...

Gmunden sucht Mittel gegen die Immobilienblase

GMUNDEN. FPÖ und SPÖ wollen die Zahl der Zweitwohnsitze eindämmen.

Die Gastgeber machen den Anfang und hoffentlich das Ende beim Cup-Final-4

GMUNDEN. Gmundner Swans morgen zum Auftakt gegen Oberwart – bei Sieg am Sonntag im Endspiel.

Landtagsabgeordnete werben im Bezirk Vöcklabruck für den Föderalismus

VÖCKLABRUCK. Parteiübergreifende Initiative von Mandataren aus der Region Vöcklabruck.

Raiffeisen sponsert das Kurswesen des Roten Kreuzes

VÖCKLABRUCK. Die Raiffeisenbanken im Bezirk Vöcklabruck erweitern ihr Engagement im sozialen Bereich durch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS