Lade Inhalte...

Salzkammergut

Nach Föhnsturm: Steig auf den Traunstein gesperrt

Von Gabriel Egger   31. Oktober 2018

Bildergalerie ansehen

Bild 1/7 Bildergalerie: So sieht es nach dem Föhnsturm am Attersee aus

GMUNDEN. Der Sturm, der in der Nacht auf Dienstag über Oberösterreich gefegt war, hat auch am Traunstein schwere Schäden angerichtet. Der Hernlersteig bleibt gesperrt, der Weg über die Mairalm ist wieder offen.

Bäume, überall. Ein Mikado aus dicken Ästen liegt auf der Westseite des Traunsteins. Dort, wo noch vor wenigen Tagen der Weg durch den herbstlichen Wald in die zerklüftete Kaltenbachwildnis führte. Der Sturm, der in der Nacht auf Dienstag mit Spitzen bis zu 181km/h über Oberösterreich gefegt war, hat auch am Traunstein schwere Schäden angerichtet. 

Weil die Sicherheit der Wanderer durch den massiven Windwurf nicht mehr garantiert werden kann, hat der Gmundner Alpenverein den Hernlersteig und den Weg über die Mairalm vorübergehend gesperrt. "Bitte beachtet unbedingt, dass die verspannten Bäume eine große Gefahr darstellen", heißt in einer Aussendung. 

Mairalmsteig wieder frei

Nach Begutachtung der Schäden konnte der Mairalmsteig am Donnerstag wieder freigegeben werden, der Hernlersteig bleibt bis auf Weiteres gesperrt. 

 

Der Föhnsturm hat im gesamten Seengebiet große Schäden angerichtet. Im Attersee sind beispielsweise an die 50 Boot gesunken oder beschädigt worden. Videoaufnahmen zeigen das Ausmaß der Zerstörung - mehr dazu hier.  

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Salzkammergut

14  Kommentare expand_more 14  Kommentare expand_less