Lade Inhalte...

Salzkammergut

Musical-Frühling Gmunden inszeniert im Frühjahr "Doktor Schiwago"

Von Edmund Brandner   15. November 2018 01:04 Uhr

Musical-Frühling Gmunden inszeniert im Frühjahr "Doktor Schiwago"
Tourismusdirektor Andreas Murray (li.) mit Caspar Richter, Elisabeth Sikora und Wolfgang Olzinger

GMUNDEN. Im fünften Jahr seines Bestehens glänzt das Festival mit einer Österreich-Premiere.

Der Film "Doktor Schiwago" (mit Omar Sharif in der Hauptrolle) ist ein Klassiker. 2011 machte die US-Komponistin Lucy Simon aus der russischen Revolutionsromanze (die Romanvorlage stammt von Boris Pasternak) auch ein Musical. Ab April 2019 ist es als österreichische Erstaufführung im Gmundner Stadttheater beim Musical-Frühling zu sehen – und Musicalfans aus dem In- und Ausland reißen sich schon jetzt um Karten.

"Publikumsinteresse ist enorm"

Wie bereits in den vergangenen Jahren sind Regisseur Wolfgang Olzinger, der musikalische Leiter Caspar Richter sowie die Schauspielerin Elisabeth Sikora die Strippenzieher. Das Trio rief vor fünf Jahren den Musical-Frühling ins Leben und baute ihn seither stetig aus. Nach acht ausverkauften Vorstellungen von "Jane Eyre" in der vergangenen Spielzeit sind ab 11. April 2019 zehn Vorstellungen des "Doktor Schiwago" geplant. Dieses Mal gibt es auch die Option für mehr Abende.

Der Musical-Frühling ist inzwischen ein Fixpunkt in der internationalen Szene. "Wir haben uns mit historisch-romantischen europäischen Stücke einen Namen gemacht", sagt Caspar Richter. "Gäste aus dem Ausland wissen, was sie am Traunsee erwartet, und das Interesse ist enorm."

Dem Musical-Frühling steht ein Budget von rund 200.000 Euro zur Verfügung. "An anderen Orten wird mit vielfach höheren Budgets gearbeitet", sagt Wolfgang Olzinger. "Wir schaffen das nur, weil jeder von uns mehrfach zupackt. Vom Bühnenbild bis zur Pressearbeit machen wir uns alles selbst."

Dennoch würde sich das Stück alleine aus Eintrittsgeldern nicht finanzieren lassen. Der Traunseetourismus und die Stadtgemeinde beteiligen sich an den Kosten. Für die Touristiker ist das Musical eine Möglichkeit, in der Vorsaison die Bettenauslastung zu erhöhen. Das Rathaus wiederum erfüllt damit einen Kulturauftrag. "Wir sind nicht nur stolz auf den internationalen Erfolg des Musical-Frühling", sagt VP-Bürgermeister Stefan Krapf. "Das ist auch ein tolles Kulturangebot die Gmundner selbst – speziell für unsere Jugend."

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less